Jump to content

neue 1200er im Anmarsch


Baroda
 Share

Recommended Posts

Immer mehr 

Leistung brauche ich nicht ,der tripple ist für das Sahnehäuptchen , kein den ich bisher gefahren bin geht so sanft zu Werke und selbst bei engen kehren ist das einfach zu beherrschen.  Klar geht der 1250 besser aber ist die Tiger untermotorosiert  ?

 

Nein es ist ein tolles Reise möpi mehr nicht , nicht das beste nach test Berichte  aber am

Bequemsten zu fahren .

 

Wäre die neue im Frühjahr gekommen dann hätte ich gewartet , so fahre ich die nächsten 4 Jahre zu einem Preis wo die GS anfängt .

 

Triumph verpasst mal wieder den Anschluss

 

Gruss Atze

 

 

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor 2 Minuten schrieb atze-ralf:

Triumph verpasst mal wieder den Anschluss

Ja sehe ich "leider" auch so.

Und noch wichtiger -> Triumph muss ein Motorrad auf den Markt bringen, wo ehemalige Explorer- und Tiger 1200-Fahrer wieder das "Willhaben-Gefühl" bekommen und nicht ihre geliebte Tiger (TEX oder 1200) noch weitere Jahre fahren wollen.

Und wenn Triumph bei den anderen wildern will, dann muss mind. Gleichwertiges geboten werden. Denn preislich ist

Triumph schon gleichwertig. Warum soll ein KTM 1290 ADV oder BMW GS Fahrer zu einer Triumph Tiger 1200 wechseln. :wistle:

Link to comment
Share on other sites

Eigentlich nur wegen dem 3 Zylinder und wegen dem Aussehen , das war aber dann auch 

 

Gruss Atze 

 

Trotzdem fahre ich die dritte Triumph Tiger da ich damit glücklich bin und Null Probleme habe

Link to comment
Share on other sites

vor 22 Minuten schrieb atze-ralf:

Klar geht der 1250 besser aber ist die Tiger untermotorosiert  ?

 

Wenn wir jetzt die 2018er nehmen: Zwischen 2 und 4000: JA! (Meine ganz persönliche Meinung). Da fehlt einfach der Schub, da tränen Dir die Augen wenn nebeneinander im 6. Gang so ein blöder Vierzylinder einfach den Hahn aufmacht. Ich fahre unheimlich gerne in niederen Drehzahlen, so gemütlich rollen ohne zu schalten im 5. oder 6. - zum Übeholen einfach ein kurzer Dreh, und genau da fehlt es (Wieder meine Meinung) der 2018er gehörig an Druck - ich bin eben das alte Modell gewohnt.

 

vor 22 Minuten schrieb atze-ralf:

so fahre ich die nächsten 4 Jahre zu einem Preis wo die GS anfängt .

 

Das ist auch so ein Punkt. Triumph kommt mit dem neuen Modell auf den Markt, da liegen sie zumindest preislich auf dem Niveau der Premium-Reiseenduros, und nach einem Jahr geht es los mit Aktionen, das baut sich dann aus bis zum Abverkauf. Warum soll ich denn das neue Modell für viel Geld kaufen, wenn ich es zwei Jahre später viel billiger bekomme? Schlimmer noch, meine früh gekaufte Neumaschine ist nach zwei Jahren preislich am A..... weil der Kunde dann Neufahrzeuge für einen Preis bekommt, den ich eigentlich nach zwei Jahren im Verkauf erwartet habe :cry2:

 

Geh jetzt mal zum freundlichen :D von BMW mit der Aussage "Rabatt" weil es ja schon die Neue gibt - der grinst erst mal und rundet dann ab, gibt noch ein paar Handschuhe dazu. Das macht auch den Kunden glücklich, weil seine Gebrauchte noch was wert ist.

 

vor 14 Minuten schrieb GSiberger:

Warum soll ein KTM 1290 ADV oder BMW GS Fahrer zu einer Triumph Tiger 1200 wechseln. 

 

vor 6 Minuten schrieb atze-ralf:

Eigentlich nur wegen dem 3 Zylinder ....

 

Und genau dieses Alleinstellungsmerkmal, diesen ehemals tollen Triple in der TEX, Tiger 1200 oder wie man es nennen mag, den macht Triumph mit jeder Ausbaustufe immer weniger attraktiv, nur mit "seidenweicher Lauf" lockt man kaum Kunden.

 

 

 

Edited by Ralph
Tippfehler ;-)
Link to comment
Share on other sites

Das Hauptproblem der Tiger1200 ist der Preis. Die Preisgestaltung und das Niveau hat man sich bei BMW sehr gut abgeschaut. Mit der Ur-Explorer hatte man auch technisch mächtig vorgelegt. Tempomat für alle. Bremsen und Fahrwerk mit Optimierungspotential. Danach haben die sich irgendwo in Paketen und Namen XCX, XRT...verlaufen.

Ich zahle aber sicher keine 20000 Euro für eine Tiger1200, die nach der ersten Fahrt vom Händlerhof nur noch  10000 Wert ist. 

 

Für meine Spoke habe ich 2013 ca. 14000 Euro gezahlt. Verhältnis Preis / Leistung passt. Die wollte ich im Sommer bei Händlern in Zahlung geben. Es war zum Heulen.  Am Ende habe ich privat verkauft. 

 

Die Tiger1200 ist eine tolle Maschine, aber die mMn passen die Preisvorstellungen von Triumph nicht. 15000 meinetwegen auch ohne Koffer wäre OK. 

Ist aber das Problem von allen BMW-GS-Konkurrenten. Steigen teuer ein und müssen am Ende der Saison verscherbeln. 

 

Der Markt ist aber gross genug und nicht alle Käufer haben mal eben locker 23k und mehr rumliegen, um sich alle zwei Jahre die neueste GS zu besorgen. Aber auch da hört man im Nachbarforum Gejammer, weil die BMW-Händler auch nix geben wollen für eine fast neue GS. 

 

Gruss,

Udo

 

 

 

 

 

 

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb udo_muc:

und nicht alle Käufer haben mal eben locker 23k und mehr rumliegen, um sich alle zwei Jahre die neueste GS zu besorgen.

 

Deswegen haben da schon ganz viele diesen hochnäsigen Gesichtsausdruck:

 

"Da staunt ihr aber, was ich mir finanzieren kann!"

 

:totlach:

 

Link to comment
Share on other sites

Triumph Marketing sollten alle was anderes machen und welche holen die es können

 

Können ja BMW Leute abwerben , so viel AUSWAHL an Kartan Reise Enduros gibt es nicht

 

Von mir aus kann die GS alles abräumen ich werde Sie nicht fahren , 3 x versucht passt einfach nicht .

 

Die 900 ist ja gut angelaufen , aber ich hoffe das die neue nicht auf einen 2 Zylinder reduziert wird mit Vibrationen und geänderte Zündfolge .

 

Warum braucht denn Triumph so lange mit der neuen ?

 

Gruss Atze

Link to comment
Share on other sites

vor 4 Stunden schrieb GSiberger:

Warum soll ein KTM 1290 ADV ... zu einer Triumph Tiger 1200 wechseln. :wistle:

Die Frage könnte ich dir jedenfalls nicht beantworten. Leichter, schlanker, schneller, schöner - einfach besserer seks. :wistle:

Edited by Barrebreu
Link to comment
Share on other sites

schlanker ist eher ein gegenargumet

Link to comment
Share on other sites

vor 48 Minuten schrieb Barrebreu:

Die Frage könnte ich dir jedenfalls nicht beantworten. Leichter, schlanker, schneller, schöner - einfach besserer seks. :wistle:

...fahre ich ab morgen? die KTM bot mir bei meinen ganzen Probefahrten den meisten Spass und Charakter, mehr als die 12er GS und sich mehr als die 1250er. Tiger 1200 kam eh nicht mehr in Frage.

Die Neupreise der 1290er KTM liegen aktuell noch unter denen der Tiger 1200, die werden auch völlig unter Wert behandelt für das Gebotene an Technik und Performance, bekommst schon für 13,5-14K. Zum selben Kurs gibts ca. 2017/18er GS'n und ebenfalls die Tiger 1200. Man muss keine 20K für Top Reise und Spass Moppeds ausgeben, will und kann ich nicht.

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor 8 Stunden schrieb Batzen:

die werden auch völlig unter Wert behandelt

Wieso unter Wert ?

Nur weil BMW die Messlatte so hoch gelegt hat ? Wieviele BMW werden denn zum Listenpreis gekauft ? Die wenigsten und viele gehen über die BMW-MA in den Markt, die eh 20+x? Prozent Rabatt kriegen. Dann kostet die Maschine, die im Frühjahr lt Liste 23000 gekostet hat plötzlich im Herbst mit 5000km auf dem Buckel nur noch 17000 im Privatverkauf. Ist für BMW-MA, die Motorrad fahren (und davon gibt es in München viele!) eine fast kostenlose Art (mit fester Kapitalbindung aber ohne Wertverlust)  jedes Jahr ein neues Motorrad zu bekommen. 

 

Meine persönliche Meinung: Alles was über 15000 für ein neues Motorrad hinausgeht ist Wucher. Egal welche Marke! Die Marge würde auch bei BMW noch stimmen, wenn die GS 15k kosten würde.

 

Aber wir sehen ja, die Nachfrage vom Markt regelt das schon. Honda, Triumph, KTM, fast alle müssen ihre Maschinen für knapp unter diesem Wert "raushauen". Ausnahmen bestätigen die Regel!

 

Gruss,

Udo

 

 

 

 

 

 

 

 

Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...

Hallo zusammen,

 

dachte mir, dies wäre die richtige Rubrik.

War gestern auf der Triumph Homepage DE.

Dort kann man sich jetzt nur noch die beiden 1200er Sondermodelle konfigurieren.

Die regulären Modelle 1200 XR... und XC... sind entfernt worden.

 

Es scheint sich was zu tun.

Mal sehen.

 

Gruß

Marc

Link to comment
Share on other sites

Glaube ich nicht

 

Die sind wieder zu langsam  , dabei war2020 ein gutes Jahr für die Hersteller

Die meist verkaufte Triumph ist die Rocket die weit über 20 K kostet.

 

Ich bin der gleichen Meinung wie Udo , 15 K sollten reichen

Nicht umsonst hat BMW bei der GS 50 % gewerbeanmeldunge wo einiges 

An Rabatt gewährt wird . Bezahlen jetzt die 50 % die anderen 50 % mit Rabatten ?

Ohne MA Bonus ist der Preis bei 20 K plus

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor 10 Stunden schrieb atze-ralf:

Nicht umsonst hat BMW bei der GS 50 % gewerbeanmeldunge wo einiges 

An Rabatt gewährt wird . Bezahlen jetzt die 50 % die anderen 50 % mit Rabatten ?

Ohne MA Bonus ist der Preis bei 20 K plus

Sind womöglich überwiegend Tageszulassungen der Händler? Dann können diesen Rabatt weitergeben. Aber wenn man ins GS-Forum schaut findet man schon wieder Lieferzeiten von 3 bis4 Monaten für das 2021er Modell. Kann ich bei KTM auch nur neidvoll überschauen, da steht immer noch die 2020er E4 1290 drin, die man dieses Jahr garantiert nicht mehr angemeldet bekommt. 

Link to comment
Share on other sites

Nicht nur, wenn man sich im Umland von Muc / Dingolfing am Markt umsieht, dann wird am geradezu von Angeboten von Jahres- oder Halbjahresfahrzeugen mit 5-7tkm überschüttet. Da sind sicher viele WA dabei....

 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb Barrebreu:

Lieferzeiten von 3 bis4 Monaten für das 2021er Modell.

Ja, und wenn man im gleichen Forum weiterliest, dann findet man die, die nach einem Jahr auf der 1250er unbedingt die "neue" 1250er haben muss. Kann ja nicht sein, dass man plötzlich ohne ALLE Pakete da steht. Wer was auf sich hält, der ordert das neue Lichtpaket wegen Kurvenlicht und TFL. Als Dank bekommt man von BMW einen ganz schlechten Eintauschkurs, aber hey, das muss es einem schon wert sein. 

 

Meine 1200 GSA würde als 1250 GSA schlappe 23000 kosten. Sollte es in ca 3 Jahren wieder eine BMW werden, dann würde ich mich auf dem Markt um Umkreis von München umschauen und dann für ca 15k zuschlagen. 

 

Aber vielleicht gibt es dann ja auch wieder ne richtig coole grosse Tiger/Explorer/Expedition oder was auch immer. toitoitoi

 

Udo

 

 

 

 

Link to comment
Share on other sites

vor 4 Minuten schrieb udo_muc:

Ja, und wenn man im gleichen Forum weiterliest, dann findet man die, die nach einem Jahr auf der 1250er unbedingt die "neue" 1250er haben muss. Kann ja nicht sein, dass man plötzlich ohne ALLE Pakete da steht. Wer was auf sich hält, der ordert das neue Lichtpaket wegen Kurvenlicht und TFL. Als Dank bekommt man von BMW einen ganz schlechten Eintauschkurs, aber hey, das muss es einem schon wert sein.

 

 

Ich finde es immer wieder kurios, wieviel dort (ist sicher nicht nur bei BMW so, aber ich finde es fort am ausgeprägtesten)  es sich scheinbar leisten könnten, jedes Jahr aufs neue ein Moped mit ca. 20-23 t€ zu kaufen. Nur um immer das neueste zu haben :nono1:....

 

Link to comment
Share on other sites

vor 15 Minuten schrieb olli72:

es sich scheinbar leisten könnten

Nicht nur scheinbar. Da ist gerade eine Generation unterwegs für die Geld so gut wie keine Rolle spielt. 55+ Jahre, gut verdienend, Immobilien damals "günstig" eingekauft und nun schon abbezahlt, einige haben auch schon geerbt oder sind kurz davor, Kinder aus dem Haus....  Und das sind hier im Grossraum München nicht wenige. 

Aus meiner Sicht die erste und letzte überversorgte Generation. Danach kann es nur bergab gehen. 

 

Auf der anderen Seite. Gut für die Industrie und die Leute (ich zum Beispiel), die dann später gebraucht kaufen wollen.  

Link to comment
Share on other sites

Generationenbashing? ?

Ich denke, da ist schon was dran, dass es den nachfolgenden Rentnergenerationen nicht mehr so gut gehen wird wie der derzeitigen. Die (unterschiedlichen) Gründe jetzt mal außen vor. Aber das ist jetzt off topic. 

Aber ich denke München ist auch kein Maßstab für den Rest der Republik. Wer es sich leisten kann, in München oder dessen inzwischen ziemlich weitreichendem Speckgürtel zu leben (ausgenommen jene, die ihr Domizil ererbt haben), der HAT Geld. Es kommt hinzu, dass die BMW Mitarbeiter einen ziemlich hohen Werksrabatt bekommen, nicht nur für PKW, sondern auch für Mopeds und diese dann nach ein, zwei Jahren praktisch ohne Verlust oder sogar mit Gewinn verkaufen können. Dann gibts halt das nächste neue Moped.

Hält den Laden am laufen. Seht‘s positiv.?

Gruß

Wilfried

Edited by waxman
Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb udo_muc:

Ja, und wenn man im gleichen Forum weiterliest, dann findet man die, die nach einem Jahr auf der 1250er unbedingt die "neue" 1250er haben muss. Kann ja nicht sein, dass man plötzlich ohne ALLE Pakete da steht. Wer was auf sich hält, der ordert das neue Lichtpaket wegen Kurvenlicht und TFL. Als Dank bekommt man von BMW einen ganz schlechten Eintauschkurs, aber hey, das muss es einem schon wert sein. 

Was nur zeigt wie gut BMW seine Kunden dressiert hat. Spekuliere gelegentlich auch mit einer Rückkehr zu BMW, aber der Neupreis „meiner“ Adv läge auch etwa bei 22 kE, 8000 mehr als ich für meine vollausgestattete Käthe bezahlt hab. Und soviel Händlerrabatt erwarte ich nicht.

Link to comment
Share on other sites

Am 24.10.2020 um 08:47 schrieb udo_muc:

Meine persönliche Meinung: Alles was über 15000 für ein neues Motorrad hinausgeht ist Wucher. Egal welche Marke!

Bin ich bei dir.

Und ehrlich, da schenken sich die Marken/Hersteller nichts mehr. (egal ob BMW, KTM, Triumph, Ducati ... etc.)

Ausstattungsbereinigt liegen die auf sehr ähnlichem Niveau.

 

vor 13 Stunden schrieb atze-ralf:

Die meist verkaufte Triumph ist die Rocket ....

... und das sollte Triumph eigentlich zum Denken geben. (vor allem weil meistverkauft, ich glaube, bei ca. 600 Stk. liegen)

 

vor 17 Minuten schrieb Barrebreu:

.... aber der Neupreis „meiner“ Adv läge auch etwa bei 22 kE, 8000 mehr als ich für meine vollausgestattete Käthe bezahlt hab.

Genau dies ist ein grundsätzliches Problem.

Sehr gut für Gebrauchtkäufer <-> sehr schlecht für Neukäufer (welche, ein Gebrauchtmotorrad in Zahlung geben wollen)

Nach 2..3 .. 4 Jahren (resp. 20 .. 30TS km) hat dein Motorrad erheblich an Wert verloren. (obwohl solche Motorräder, gut gepflegt, fast neuwertig bzw. sehr gut gebraucht sind)

Und wenn du "neukaufen" möchtest (egal welche Marke, z.B. im Bereich GS, 1290 oder auch Triumph), dann bekommst du zumindest bei uns unter 22TS nichts "Neues" mehr.

(und vorauss. werden diese Art von Motorräder bei uns in AT Mitte 2021 um nochmals 10% teurer -> statt 20% dann 30% NoVa <-

 

Zurück zum eigentlichen Thema:

Neue 1200-er in Anmarsch ... hoffe und wünsche mir, und auch für Triumph, dass die neue 1200-er (oder neuer, größerer Motor) :wistle: demnächst mit einem gewaltigen Paukenschlag am Markt aufschlägt. Bzgl. des Preises mache ich mir keine Illusionen. Dieser wird sicher bei 20plus / eher kräftig über 20plus liegen.

Aber es hat den Anschein, wenn jemand, wenn wir, solche Fahrzeuge fahren wollen und diese neu kaufen, dann muss eben

das gut gefüllte Sparschwein dran glauben. Ist so!

 

In diesem Sinne wünsche ich euch noch frohe Weihnachten und schöne Feiertage (sollte bei uns ja wirklich beschaulich werden, da wir ab 26.12. bis einschl. 17.01. wieder mal einen harten Lock-down haben.) :(

Sonnige Grüße vom Bodensee, Klaus

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb waxman:

Generationenbashing?

Nein, auf keinen Fall! Sorry, falls das so rübergekommen sein sollte. 

 

vor 3 Stunden schrieb waxman:

Wer es sich leisten kann, in München oder dessen inzwischen ziemlich weitreichendem Speckgürtel zu leben (ausgenommen jene, die ihr Domizil ererbt haben), der HAT Geld

 

Sagen wir mal so, der hat einen sehr positiven Schufa Eintrag. :-) Ja, es gibt Regionen, wo man sehr gut verdient. 

Hilft aber alles nicht, wenn ich die ganze Kohle in die Miete oder schlimmer in die Immobilie stecken muss, um ein Dach für die Familie über dem Kopf zu haben.

 

Egal, ich komme zurecht und solange ich mir ein cooles Motorrad leisten kann und das Geld für Sprit und Bier auf den Touren über habe, so what, man lebt nur einmal und das letzte Hemd hat keine Taschen. 

 

Leute, die Tage werden wieder länger ..... :-)

 

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Da geb ich Dir vollkommen recht, Udo. Und neben das „Generationenbashing“ hab ich ja nicht umsonst einen ? gesetzt. Ganz abgesehen davon, dass es ja nicht falsch ist, was Du dazu schreibst.

Gruß

Wilfried

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb GSiberger:

sehr schlecht für Neukäufer (welche, ein Gebrauchtmotorrad in Zahlung geben wollen)

Nach 2..3 .. 4 Jahren (resp. 20 .. 30TS km) hat dein Motorrad erheblich an Wert verloren.

Ähm ich hab 14 kE für die neue Käthe bezahlt, absolut wird der Wertverlust nach 30 bis 35.000 km kaum größer sein als bei der BMW, so jedenfalls meine Erfahrung mit der Vorgängerin (1190@).

Link to comment
Share on other sites

Also, ich weiß nicht, es gibt viele Menschen in Südbayern die hier geboren oder zugezogen sind und mit den teuren Kosten zurechkommen müssen, genauso wie anderswo.

 

Servus

da Peda

Link to comment
Share on other sites

Warum ist denn Triumph so still ?

 

Sollten doch den Prototype fertig gestestet haben oder die schauen jetzt auch 

Nach Abstabdsradar oder 15 Zoll Bildschirm mit OLED Technik und Dolby Anbindung im Helm 

 

Also ich bin so was mit meiner Alpine zufrieden das ich gar nicht wüsste was denn 

Fehlen sollte , was kommt denn noch was wir denn unbedingt brauchen ?

Den Herrstellern geht so langsam die Ideen aus und schauen aufs Auto was da irgendwie

Ins Motorrad passt .

Mein Stiefvater der  über 80 ist und Jahrelang Rennen und ne Fireblade noch mit 70 gefahren ist, meinte  mit den vielen Helferlein ist das doch kein Fahren mehr .

 

Gruss Atze

Link to comment
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb xabbus:

Also, ich weiß nicht, es gibt viele Menschen in Südbayern die hier geboren oder zugezogen sind und mit den teuren Kosten zurechkommen müssen, genauso wie anderswo.

 

Das bestreitet ja auch keiner. Nur ist es ein riesen Unterschied, ob ich ne Wiese von der Oma geschenkt bekomme und darauf bauen kann oder die Wiese für 2 Mio kaufen muss. 

Ich bin vor 22 Jahren hergezogen. Komme zurecht.  Denen, die vor 30 Jahren oder noch früher hier angekommen sind geht es bei vernünftigem Verdienst meistens blendend. 

Mir tun die leid, die heute ankommen und seßhaft werden wollen. UNBEZAHLBAR. 

 

Warum tut man sich das an. Hier sind einfach die coolsten Jobs und die nahen Berge und Seen sind phänomenal. Mit der Ur-Bevölkerung kommt man auch sehr gut zurecht. :-)

 

Udo

 

 

 

 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb atze-ralf:

Mein Stiefvater der  über 80 ist und Jahrelang Rennen und ne Fireblade noch mit 70 gefahren ist, meinte  mit den vielen Helferlein ist das doch kein Fahren mehr

Wie mein Kumpel. Fährt ne optisch voellig runtergerockte Bandit 1200 S aus 96 oder so. Er sagt, er findet für sich nix Besseres. Am Geld sollte es nicht liegen. Aus meiner Sicht ist da jeder Blinkerbirnenwechsel ein wirtschaftlicher Totalschaden. 

Aber was soll man machen. Er liebt seine Bandit und faehrt auch jedem damit davon!  

 

Solange der Fahrer Spass hat ist es egal was für eine Maschine es ist! Denn darum geht es. Alleine und besser noch in Gesellschaft Spass und eine schöne Zeit haben und nicht dem Nachbarn zeigen, was für teure Geräte man sich leisten kann. 

 

Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb atze-ralf:

Mein Stiefvater der  über 80 ist und Jahrelang Rennen und ne Fireblade noch mit 70 gefahren ist, meinte  mit den vielen Helferlein ist das doch kein Fahren mehr .

 

Wie ich :D

Meine Tiger 900 (T400) ist dieses Jahr 80 km gefahren worden, die Tiger 1050 steht seit gut 2,5 Jahren angemeldet im Keller. Was brauche ich da Elektronik oder überhaupt was neues.

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb udo_muc:

Wie mein Kumpel. Fährt ne optisch voellig runtergerockte Bandit 1200 S aus 96 oder so. Er sagt, er findet für sich nix Besseres. Am Geld sollte es nicht liegen. Aus meiner Sicht ist da jeder Blinkerbirnenwechsel ein wirtschaftlicher Totalschaden. 

Aber was soll man machen. Er liebt seine Bandit und faehrt auch jedem damit davon!  

 

 

 

Den Mann kann ich sowas von verstehen. Eine 96er Bandit 1200 S habe ich 11 Jahre lang mein Eigen genannt. Obwohl sie jetzt schon seit 12 Jahren verkauft ist, hängt mein Herz immer noch irgendwie dran. Das war damals das zweirädrige Äquivalent zur AC Cobra. Ein dicker Motor mit äußerst handlichem Fahrwerk. Und wenn man daran "etwas" Hand angelegt hat, war das eine echte Granate. Ich hatte deutlich über 20 Modifikationen an dem Teil selbst vorgenommen. An Bremsanlage, Fahrwerk, Lenker, Elektrik, Fußrasten, Zündung, Ansaug- und Auspufftrakt, Vergasern, Kühler, Kupplung und was weiß ich noch alles. Obwohl ich nie in den Motor selbst gegangen bin, hatte sie, wenn alles passte, bei 98 PS auf dem Papier in der Realität 133 PS an der Kupplung und 126 PS am Hinterrad.

Was ein Eisen.

 

 

 

DSC_0319.JPG

Link to comment
Share on other sites

Habe knapp 15 Jahre lang eine 1400er Gsx gefahren und unzählige Male an vielen Komponenten modifiziert. Der Motor war und ist ein Sahnestück schon ab Werk, der Bock hat mir Freude ohne Ende gebracht und ich werde die gemeinsame Zeit nie vergessen. 

Dennoch ist das "Bessere" des Gutes Feind und das darf mein Tiger erst noch über die Distanz beweisen. 

Habe viel Spaß an meinem Sportgerät, das steht bisher ausser Frage, aber ich habe den 14er Bigblock sehr geschätzt und manchmal vermisse ich den Punch dieses elastischen, kraftvollen Motors. 

Genug. 

Nicht vergessen möchte ich an dieser Stelle:

Ich wünsche Euch eine gesunde und ruhige Weihnachtszeit und einen guten Start in das neue Jahr. 

Viele Grüße an Alle

Link to comment
Share on other sites

vor 21 Stunden schrieb DunRobin:

Der Motor war und ist ein Sahnestück schon ab Werk

Ist zwar OT, aber dazu fällt mir eine Anekdote ein: 

War vor ein paar Jahren, Kumpel mit seiner 1200 Bandit musste sich am Anfang einer 4 Tage Tour durch die Alpen unbedingt an einer gesperrten Strasse an der Asphaltiermaschine unter wüsten Beschimpfungen der Arbeiter vorbei mogeln. Klappte nicht, er purzelte 3m den Abhang runter. Die Arbeiter halfen sogar bei der Bergung der schweren Maschine. Fuss-Schalthebel komplett verbogen. 

Er hat einen hohen Gang eingelegt und ist mit diesem einen Gang noch 200 km bis zum Hotel gefahren. Abend wurde der Schalthebel dann für den Rest der Tour schaltbar gemacht. :-)

 

Soviel zum Thema Sahnestück von Motor. Hat und hatte besonders die Explorer von 12-15 ja auch. 

 

Bin super gespannt, was als Neue Tiger hoffentlich bald präsentiert wird.... Meine GSA 1200 LC ist super, aber den Explorer Motor vermisse ich schon ab und an. 

 

Udo

 

 

 

Link to comment
Share on other sites

vor 9 Stunden schrieb udo_muc:

Meine GSA 1200 LC ist super, aber den Explorer Motor vermisse ich schon ab und an.

:D .. wirklich?

Ich, naja nicht unbedingt.

Liegt aber vielleicht auch daran, dass meine Explorer-Zeit schon ein paar Jahre her ist und ich auch zwischen Explorer (Bj. 13) und BMW (Bj. 20), doch gut 35TS km in 3,5 Jahren mit meiner KTM gefahren bin.

 

.. zwei Aspekte, als derzeitiger GS-Fahrer:

-> ich vermisse etwas, diese emotionale Power ab ca. 5.000 U/min, welche meine KTM hatte.

-> und ja, ich vermisse auch etwas diese Lässigkeit in tiefen Drehzahlbereichen, wo meine 2013-er Explorer genial zu fahren war

 

Sonst :wistle: ... darf ich nicht klagen und wünsche mir, obwohl Weihnachten schon vorbei,

dass die neue Tiger die oben genannten Punkte wettmacht. ;) ... oder zumindest in diese Bereiche aufschließt. :innocent:

Edited by GSiberger
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Obwohl ich kein Freund der Salamitaktik bin, ich glaube nicht, dass 21 da irgendwas von Triumph in Richtung Tiger/Explorer kommt. Das haette man schon lange beworben. Damit sich potentielle Käufer darauf einstellen und schon mal ein paar Euro zur Seite legen können. :-)

 

Gruss,

Udo

 

 

 

 

 

Link to comment
Share on other sites

vor allem rührt harley davidson momentan extrem die werbetrommel für ihr adventure bike da wird der markt noch enger - unterhalb der gs

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...