Jump to content
IGNORED

Die neue Tiger 900


kleener
 Share

Recommended Posts

vor 9 Stunden schrieb Silver Rider:

nach gefallen kaufen

Oder eben nach NICHT gefallen nicht kaufen.

Sonst hätte ich womöglich schon längst eine GS 1250.

Wie schon an anderer Stelle geschrieben, bin ich kein Freund von Schnäbeln. Und das unverkleidete Rohrgeflecht des Heckrahmens hat mir auch noch nie gefallen.

Und warum Triumph schon auf der Startseite diesen hässlichen Einheits-Bremsflüssigkeitsbehälter so in Szene setzen muss verstehe ich auch nicht.

Über Geschmack lässt sich bekanntermaßen vortrefflich streiten. Etwas anderes als Optik und Zahlenwerk haben wir zur Zeit nicht.

Ich hoffe darauf, dass die neue 900er sich vortrefflich fährt. Wenn ich drauf sitz sehe ich es ja nicht. Bis auf den Urinprobenbecher.

Ich frage mich aber auch, wer diese ganze Offroad- (und nicht On-Schotter !) Tauglichkeit wirklich braucht? Mir ist selbst die GT nicht Onroad genug.

Bf Behälter.jpg

Edited by Meisterjäger
Link to comment
Share on other sites

Hi Pit,

verstehe die Intention deines Posts nicht. Du schreibst die Tiger ist dir nicht Onroad genug.

Vielleicht solltest du dich dann mal nach einer Straßenmaschine umschauen und nicht nach einer Reiseenduro. Das wäre genau so als ob du einem Chopper vorwirfst nicht genug Geländetauglich zu sein.

 

  • Like 1
  • Thanks 6
Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb speety:

 

oder eher nicht TigerSportig genug :D

 

 

Ich hoffe immer noch auf eine Neue Tiger Sport. Aber das wird immer unwahrscheinlichter.

Daher muss ich mal sehen ob die GT Sportig genug ist :D

95PS zu 125PS meiner Aktuellen Tiger Sport und 87NM zu 104NM ist schon nicht unerheblich. Die Fahrbarkeit muss für einen Wechsel einfach Grandios sein.....sonst wird es keine Option für mich.

Die Tiger ist nun mal eine mehr Reise und Offroad Orientiertes Moped, das ist und war auch meines Wissen immer so. Das kann man dem Moped nicht Negativ vorwerfen :D 

Lg

Link to comment
Share on other sites

Die Intention ist, dass ich immer noch auf eine irgendwie geartete Nachfolgerin der Tiger Sport warte.

Soll die neue 900er ruhig Rally pro plus hyper heißen und 21-zöllig daher kommen. Eine GT mit 17 Zoll Vorderrad wäre mir daneben sehr willkommen. speety hat mich schon verstanden.

Aber dieses Feld der "Crossover" überlässt Triumph offenbar wieder BMW (F 900 XR) oder Yamaha (Tracer 900) um dann später dem Trend hinterher zu hecheln. Triumph konzentriert sich halt auf Retro und Vintage und versucht damit sein Geld zu machen.

Ich bin eine Tiger 1050 und danach eine Tiger Sport für jeweils ca. 90.000 km gefahren und hätte mir da eine Renovierung erhofft. Ruhig "downgesized" und dafür abgespeckt.

Link to comment
Share on other sites

Hi Peter,

ich habe dich auch schon und die ganzen anderen Fahrer der Sport Modelle verstanden. Aber der 900er anzukreiden, dass Sie keine Tigersport ist, ist halt auch nicht sinnvoll. Die Tiger 900 ist der Nachfolger der Tiger 800 und dass ist eine Reiseenduro. Dass Triumph die Tiger Sport Fahrer aktuell nicht mit einem Nachfolgemodell glücklich macht ist doof, aber wie gesagt passt halt nicht zum Thema Tiger 900. ;)

 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb Moeller:

95PS zu 125PS meiner Aktuellen Tiger Sport und 87NM zu 104NM ist schon nicht unerheblich. Die Fahrbarkeit muss für einen Wechsel einfach Grandios sein.....sonst wird es keine Option für mich.

 

Diese Zahlen alleine bedeuten in der praxis schon mal garnix. Ich bin ja auch von den 125 PS meiner Sport .... auf 95 PS runter.

Auch das geringere Drehmoment kann durch eine passende Übersetzung nebst geringeren Gewicht gut ausgeglichen werden - die Zugkraft am Hinterrad ist beim Fahren entscheidend . So gesehen hat mich schon die Tiger 800 von 2018 ziemlich überrascht. :cat-augenzukneifend_09:

 

 

Grüße gerhard

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Irgendjemand ist - seeehr verständlich - bei einem Modellwechsel immer auf der Enttäuschungsseite.

 

Triumph hatte immer schon die "Enfield"-Retroversionen aus "made nicht in UK" im Programm gehabt.

Dazu dann eine sportlichere (Daytona) und bevorzugt eben Großenduros.

 

Die Letzte dieser Art war bis Frühjahr 2007 dann die 955i gewesen, noch ohne ABS.

Ich habe vor dieser im Verkaufsraum lecker davor gestanden, nur das ABS hatte mir dabei gefehlt.

Der Verkäufer hat mir versichert, dass im Frühjahr ein "Nachfolger" MIT ABS kommen würde. Das ist dann allerdings "das völlig andere Motorrad" der 1050iger gewesen. Triumph-Enduros gab es da für mich dann nicht mehr, ABS wurde ja nicht nachgepflegt. Da ich im betreffenden Winter jedoch nicht "bis Ostern" warten wollte, ist es dann die HONDA CB1300 geworden (die ich vom ersten Blick her gar nicht haben wollte).

 

Alternativ hierzu suchte ich dann in 2012 den Ausgleich. Ein vom Konzepz her "völlig anderes" Moped als Zweitmaschine.

Die kleine GS hat mir kein Lächeln abringen können, HONDA hatte zu dieser Zeit nur die Transalp im Programm gehabt und die 800er tat es dann: Das mit dem Lächeln bei mir *lächel*

So stand dann eben ein anderes Fabrikat als Ergänzung neben meinem Schweineeisen

*mir doch egal, muss schließlich gefallen*

 

 

...und jetzt, nachdem sich Triumph zu zwei unterschiedlich schweren Enduro-Linien bekannt hat, schrumpft deren Palette wieder auf dem Weg "back to the roots" und die 1050iger Fahrer haben das Nachsehen. Ist nunmal so.

Ein Hersteller muss verkaufen und das Käuferverhalten hat sich in den letzten gut 10 Jahren extrem verändert. In 2006/7 waren Rennsemmeln noch Verkaufsschlager, heute stehen sie eher in den hinteren Ecken der Verkaufspaläste. Dafür verkauft Triumph wieder mehr Retro-Ware und eben seine Enduros.

Und da die Neuentwicklung eines Mopeds, wie die der neuen 900er, alles incl. Rahmen und Motor, für den Hersteller ein finanziell immenser Aufwand ist, der auch erst über Jahre zu echter Serienreife gelingt, und Triumph eher zu den klein[er]en Herstellern zählt, der nicht beliebig stemmen kann, bleibt so dann eben auch mal eine Produktionslinie auf der Strecke.

Für manch einen traurig, für Triumph eine Frage des Überlebens am Markt.

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb Silver Rider:

 

Diese Zahlen alleine bedeuten in der praxis schon mal garnix. Ich bin ja auch von den 125 PS meiner Sport .... auf 95 PS runter.

Auch das geringere Drehmoment kann durch eine passende Übersetzung nebst geringeren Gewicht gut ausgeglichen werden - die Zugkraft am Hinterrad ist beim Fahren entscheidend . So gesehen hat mich schon die Tiger 800 von 2018 ziemlich überrascht. :cat-augenzukneifend_09:

 

Gerhard da gebe ich dir zu 100% recht. Sowas muss man aber Erfahren :D. Also weiter Grübeln und bis zu einer möglichen Probefahrt warten :rolleyes:.

Vorfreude ist doch das schönste was wir alle haben können ;)

Lg

Link to comment
Share on other sites

Ein wenig Stammtischgerede gehört auch dazu..."Leute ich habe mir eine neue Tiger 900 gegönnt....Wie viel PS hat die?...95...Wie, Du bis von 125 PS auf 95 PS runter, wirst Du alt..." :rolleyes::lol:

 

Vielleicht braucht eine Tiger 900 keine Mehrleistung aber "nur" damit Fahranfänger auch gleich eingefangen werden bei 95 PS bleiben, wo wohl keine Tiger Sport mehr kommt und die große Tiger dann schon 140 PS (?) hat, muss ich auch nicht verstehen.

 

Ich vermute mal, dass das Mindergewicht durch das Mehr an Ausstattung mindestens wieder ausgeglichen wird.

Link to comment
Share on other sites

vor 31 Minuten schrieb larsausbernau:

Ein wenig Stammtischgerede gehört auch dazu..."Leute ich habe mir eine neue Tiger 900 gegönnt....Wie viel PS hat die?...95...Wie, Du bis von 125 PS auf 95 PS runter, wirst Du alt..." :rolleyes::lol:

 

Genau das habe ich mir anhören dürfen, als ich vor dem Kauf meiner T12 u. A. auch die grosse Ténéré in Betracht gezogen hätte... da steht man(n) drüber :cat-augenzukneifend_05:

Link to comment
Share on other sites

vor 21 Stunden schrieb rosenzausel:

In 2006/7 waren Rennsemmeln noch Verkaufsschlager, heute stehen sie eher in den hinteren Ecken der Verkaufspaläste.

Deswegen auch die neue, jetzt schon ausverkaufte, Daytona 765 und das Engagement in der Moto2. Ja, nee. Is´ klar. ;)

Und der weltgrößte Zweiradhersteller schmeißt sein Geld auch nicht zum Fenster raus, sondern hat in die "all new" Fireblade (CBR 1000 mit noch vielen weiteren "R´s") investiert.

Aber wir schweifen von der neuen Tiger 900 ab.:blush:

Link to comment
Share on other sites

Scheint aber ein eigenes Thema zu sein, dass mit den "Rennsemmeln".

 

Wenn man mal die Preise für günstige Kisten anschaut, werden Enduros, egal wie alt und welchen Zustand, meistens zu einem recht hohen Kurs angeboten.

Wenn man dann mal nach alten Straßen/Rennmaschinen schaut wie GPZ, YZF, und so Zeugs, dann bekommt man bei ähnlichem Zustand die Fahrzeuge für deutlich weniger.

 

Gewisse Modelle gehen da sicher Neu noch recht gut, aber auf dem Gebrauchtmarkt sieht es wohl eher düster aus. Außer natürlich bei Ducs oder anderen Exoten/Sondermodelle.

Ich habe so das Gefühl, dass es einen kleinen kreis eingefleischter Vollgasjunkies gibt, die recht viel für noch 10km/h oder 20PS mehr ausgeben, aber bei der breiten Masse, ist das glaube ich wirklich kein so großes Thema mehr, wie damals zu Zeiten der Ur-Gixer, etc. Aber kann mich natürlich täuschen, da die Dinger mich nie wirklich so interessiert haben.

 

Aber jetzt mal wieder Back to Topic, sonst muss ich mich selbst noch verwarnen ;)

  • Like 1
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Back to the Roots, demnach hat die neue 900er in etwa die gleiche Leistung wie meine alte T400 auch bald haben wird :bang:

  • Haha 1
Link to comment
Share on other sites

Wenn einen 95 PS sprich 70 KW zu wenig sind, kann man heutzutage alles hochrüsten sogar legal, ob es einen Sinn macht muss jeder für sich selbst entscheiden.

 

Die 900er ist so wie sie ist ein tolles Gefährt, zumindest für mich als eingefleischter "Schotterist". Sie sollte weniger Gewicht auf die Waage bringen als meine jetzige 800er

wenn´s stimmt?! Jedes Kilo weniger erleichtert im offroad Bereich das Fahren ungemein.

Und auch wenn sie optisch der Alten ähnlich sieht, was mir ungemein gefällt, dann hat sie doch einige Neuigkeiten On Board

Übrigens: der Mercedes G wird seit 1979 in Graz produziert, ohne dass man ihn optisch viel verändert hat, kostet ein Schw......Geld, verkauft sich aber wie warme Semmeln.

Regt sich auch keiner auf, das dieser Wagen seit über 40 Jahren gleich ausschaut.

 

LsK MR

 

Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...

Und die GT Pro für 14750€. Da hätte ich tatsächlich mit einem höherem Preis gerechnet.

UiUiUi, hoffentlich wird die Probefahrt nicht so gut....:rolleyes:

 

Bis dann

Olli

Link to comment
Share on other sites

Am 12.12.2019 um 17:36 schrieb mfrobi:

 

Übrigens: der Mercedes G wird seit 1979 in Graz produziert, ohne dass man ihn optisch viel verändert hat, kostet ein Schw......Geld, verkauft sich aber wie warme Semmeln.

Regt sich auch keiner auf, das dieser Wagen seit über 40 Jahren gleich ausschaut.

 

LsK MR

 

Ost aber auch seit 40 Jahren mit das geilste was es für Offis gibt,oder? ?

Aber mit dem aktuellen Preis der neuen hätte ich auch nicht gerechnet. Die steht echt mit der Optik UND dem Preis geil da

Link to comment
Share on other sites

vor 4 Stunden schrieb olli_do:

Und die GT Pro für 14750€. Da hätte ich tatsächlich mit einem höherem Preis gerechnet.

UiUiUi, hoffentlich wird die Probefahrt nicht so gut....:rolleyes:

 

Bis dann

Olli

 

Die € 14.750,- schrecken mich nicht

Da bin ich mal gespannt, was die neue Tiger 900 Rally Pro bei uns kosten wird, sicherlich ein gutes Stück mehr als bei euch in Deutschland.

Mitte März wissen wir mehr, dann stehen auch die Preise für Österreich fest.

MR

Link to comment
Share on other sites

Vor allem, wenn man bedenkt, was die GT Pro an Mehrausstattung zur XRT bringt: Kurven ABS, Quickshifter, Connect-Funktion, elektrisch einstellbares Federbein. Von daher bin ich echt über den moderaten Preisanstieg überrascht. Eine Probefahrt werde ich mir auf jeden Fall gönnen und dann sehen wir weiter...

 

Bis dann

Olli

Link to comment
Share on other sites

vor 57 Minuten schrieb mfrobi:

 

Die € 14.750,- schrecken mich nicht

Da bin ich mal gespannt, was die neue Tiger 900 Rally Pro bei uns kosten wird, sicherlich ein gutes Stück mehr als bei euch in Deutschland.

Mitte März wissen wir mehr, dann stehen auch die Preise für Österreich fest.

Die Österreich-Preise von Triumph gibt es jetzt schon.

-> look

Link to comment
Share on other sites

Mal was ganz anderes !

Ich habe vorhin mal ein bisschen die 900-er "konfiguriert".

Als elektr. Zubehör wurden mir da LED-Lauflichtblinker angeboten.

Eigentlich sind die Teile doch für die Tonne, da der Lauflichteffekt bei so kleinen Gehäusen und dicht aneinander gebauten LED´s gar nicht richtig entsteht, bzw. im Betrieb etwas "hektisch" aussieht.

Hat T jetzt etwa was neues erfunden ?

Sollten diese Teile jetzt auch beim Moped einigermaßen gut aussehen und funktionieren ?

 

Ich konnte es mir nicht erklären.

Hat die einer von euch schon mal "live" gesehen ?

 

Gruss Alpenschleicher

Link to comment
Share on other sites

Ich habe sie live an der neuen Street RS in Aktion gesehen. Das sind die selben Blinker.

Der Lauflichteffekt sieht sehr gut aus, ist sehr hell und ist auch gut optisch wahrnehmbar.

Ich bin nur kein Freund dieser Blinker bzw. wahrscheinlich deshalb nicht weil ich zusätzlich 260€ für 4 Blinker ausgeben müsste, wobei schon LED Blinker verbaut sind.:D

 

 

Edited by Oko
Link to comment
Share on other sites

Gestern auf der BMT live gesehen.

Mit der Sitzhöhe ist etwas faul, sie hatten DIE GT low da und die Füße kamen gerade so auf den Boden. Selbst für meinen Kumpel passte sie ganz gut, obwohl deutlich größer.

Und dann die Luftauslässe der Kühler, genau vor dem Knie, das wird warm.

Alles andere sieht sehr gut aus.

Der Knaller war aber die Rocket. So edel verarbeitet gab es nichts anderes auf der Messe!

20200207_134312.jpg

20200207_134321.jpg

IMG-20200208-WA0003.jpg

Link to comment
Share on other sites

Ich bin in Friedrichshafen auf zweien gesessen, der 900 GT und der Ralley-Edel-Variante, beide in Normalausführung bezüglich Sitzhöhe. Ich konntre keinen Unterschied zu meiner 800er XCx feststellen. Komisch, dass die Low dann so hoch aufbaute. Berücksichtige aber bitte, dass das Töff in dieser Halterung stand und selbiger mit einem knappen Zentimeter zu Buche schlägt. Ebenso dürfte es bei den Sohlen der Straßenschuhe im Gegensatz zu Motorradstiefeln aussehen. Und schon liegt sie 1,5 - 2 cm tiefer als auf dem Messestand.

Bei den Luftauslässen mit je einem Ventilator habe ich mich auch gefragt, wie das wohl im Sommer sein möge....... Aber vielleicht wurden die aerodynamisch berechnet und es passt.......

 

Gruß joe

Link to comment
Share on other sites

vor 27 Minuten schrieb joe3l:

Bei den Luftauslässen mit je einem Ventilator habe ich mich auch gefragt, wie das wohl im Sommer sein möge....... Aber vielleicht wurden die aerodynamisch berechnet und es passt.......

 

Gruß joe

Wenn man den Vorberichten glauben schenken mag, sollte genau das erreicht werden, was bei den Vorgänger Modellen ein Manko war.

Die Temperatur von den Ober und Unterschenkeln so abzulenken, dass sie nicht mehr stören.

Ich bin auch gespannt, ob das wirklich der Fall sein wird.

Im April werde ich mir mal die 90. Rally Pro für ein WE ausborgen und sie ordentlich testen.

Ein Switch von meiner jetztigen 800 XCx zur neuen 900 Rally Pro würde bei gefallen dann nichts mehr im Wege stehen.

LsK Manfredo

 

Link to comment
Share on other sites

  • 8 months later...

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...