Jump to content

Recommended Posts

Ahoi an Alle,

für den Sommer plane ich eine c. 10 tätige Tour durch die Alpen mit einem Kumpel. Der grobe Plan von West nach Ost (Schweiz, Italien, Österreich) zu fahren und ggf. noch einen Abstecher in Richtung Slowenien bzw. Kroatien zu machen (das ist aber wirklich abhängig von Zeit und Wetter). Nun komme ich zu meinem eigentlich Anliegen...:-):

Ich kenne mich schon ein wenig aus in den Bergen (Slowenien/ Kroatien bin ich noch nicht gewesen) ob es noch ein paar Tipps für Strecken, schöne Ecken und Unterkünfte gibt wo man nicht so schräg angeschaut wird wenn man nur eine Nacht bleibt.

Ich bin für jede Anregung/ Hinweis/ Tipp dankbar.

Thx in advance

Link to comment
Share on other sites

Also ich war im Sommer 13 in Nauders "Pension Auer" direkt am Reschenpass.

Nette Pension mit großer Terrasse,Moped kannst du da unterstellen,traumhafte Gegend- Stilfser Joch

Kaunertal

Umbrail

alles schöne Touren in unmittelbarer Nähe.

Da wird sicher nicht gemault wenn du nur eine Nacht bleibst,kann aber auch gut sein das man ein wenig extra zahlen muss bei nur einer Übernachtung.

www.ferienhaus-auer. at

viel Spass

Die "Tourenfahrer hatte in Ausgabe Mai? ein extra Heftchen dabei Hotels +Pensionen Österreich+Italien+Schweiz+Frankreich.

Kann man glaub ich nachbestellen da sind viele gute Pensionen dabei

Edited by Toydorianer
Link to comment
Share on other sites

Hi Swimmy,

meine Empfehlung: Wenn Du ohnehin im Westen beginnst, dann würde ich nicht Richtung Osten fahren sondern die Westalpenpässe in Richtung Cote d'Azur/Canyon du Verdon. Das ist fahrerisch das Highlight der Alpen ohne hier die Qualtiäten Südtirols, des Trentinos usw. schmälern zu wollen. Bei 10 Tagen kannst Du ohne Probleme noch die schönsten Pässe der Schweiz mitnehmen. Starten kannst Du ab Mitte Juni, dann kannst Du sicher sein, dass alle Pässe offen sind. Meiden würde ich den Zeitraum August, weil dann sowohl in F als auch in I die Hauptferienzeit läuft und es insbesondere in I schwierig mit Unterkünften wird. Frühestens letzte Augustwoche starten wenn schon im August. Ansonsten wirst Du letztlich so gut wie überall auch Unterkunftsmöglichkeiten für eine Nacht finden. Wir haben in 25 Jahren Alpenfahren IMMER auch eine Unterkunft für eine Nacht gefunden, meistens schon bei der ersten angefahrenen Unterkunft, spätestens bei der dritten. Solltest Du Dich für die Westalpenpässe entscheiden, dann würde ich die folgende Route empfehlen:

Start im Raum Martigny im Wallis in der Schweiz - Großer St. Bernhard-Aostatal-Kleiner St. Bernhard(Alternativ Colle San Carlo-Kleiner St. Bernhard)-Val d'Isere-Col de l'Iseran-Lanslebourg Mont Cenis-Col du Telegraphe-Valloire (bietet sich für Übernachtung an)-Col du Galibier-Col du Lautaret-Briancon-Col d'Izoard-Abstecher zum Col d'Agnel und wieder zurück-Queyrasschlucht-Guillestre-Col de Vars-Jausiers(Übernachtung)-Col de la Bonette-St.Sauveur sur Tinée-Col de la Couillole-Valberg-Guillaumes-Daluisschlucht(toll!)-Col de Toutes Aures-Castellane (zwei Übernachtungen)-Tagestour rund um den Canyon du Verdon (ein Muss!)-Guillaumes-Col de la Cayolle (Alternativ über Col des Champs-Col d'Allos)-Barcelonnette-Lac de Serre Poncon (am Ostufer entlang über die D954)-Embrun-Guillestre-Col d'Izoard-Briancon-Col du Lautaret-dann in Richtung Grenoble übr die D1091 (nicht über den Galibier) bis Rochetaillee-Col du Glandon-Le Chambre-Col de la Madeleine-Albertville-dann entweder über den Cormet du Roselend in Richtung Kleiner St Bernhard-Aostatal-großer St. Bernhard-zurück nach Martigny oder über Chamonix-Col des Montets-Col de la Forclaz zurück nach Martigny (die Strecke Albertville-Chamonix ist allerdings ätzend). Von Martigny aus könnt ihr dann durch das Wallis bis Ulrichen fahren und dort das geniale Pässerondell Nufenen-Airolo-alte Tremola zum Gotthard-Wassen-Sustenpass-Innertkirchen-Grimselpass-Furkapass (oder andersrum) mitnehmen und von dort aus Euren weiteren Weg wählen.

Gruß

Wilfried

Edited by waxman
  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

Hallo,

erstmal Danke für die Tipps/ Hinweise...manches werde ich auf jedenfall mitnehmen. Besonders in Richtung CH. Leider kann ich den Zeitraum nicht ändern...Mitte August. Ich plane weiter und werde die Tagesetappen bzw. die gesamte Tour mal einstellen zum Kritik üben :rolleyes:

Gruß

Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...

Hallo Swimmy,

die von Wilfried empfohlenen Routen kann ich Dir nur empfehlen. Ich bin so ziemlich genau diese Strecke vor ca. 5 Jahren anfangs September gefahren und war begeistert. Auch der sonst in den Alpen in der Hauptsaison schon fast nervig-gefährliche Motorradverkehr beschränkte sich hier zu dieser Zeit nur noch auf einige wenige Hardcore-Tourenfahrer (auf einigen Pässen war's am Morgen bereits unter 0°C)..

Für den Start nördlich von Martigny kann ich Dir ergänzend noch den Hongrin als eher unbekannten, aber sehr schönen Abstecher empfehlen, Infos und Bilder auf Google unter Suchbegriff Hongrin oder hier: http://www.vmax.hhugi.ch/schatztruhe/hongrin.html. Allerdings ist diese Strasse militärisches Sperrgebiet und daher nur an den Wochenenden frei befahrbar.

Noch eine Bemerkung zu Val d'Isere: wir hatten Ende August bereits Mühe ein noch offenes Hotel zu finden! Ein Hotel hatte noch eine Etage für Handwerker offen, ansonsten herrschte dort tote Hose. Auf dem übrigen Weg Richtung Süden aber dann keine Probleme mehr, obwohl wir nichts vorreserviert hatten.

Viel Vergnügen,

Martin

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Hallo,

Ich habe eine ähnliche Tour vor 2-3 Jahren gemacht. Toll!

Die Schweizer sind im Moment für Gäste dankbar, gehen aber auf die Jagd nach Zuschnellfahrern.

In Südtirol ist eine Pension an der anderen, etwas weiter östlich, schon am Dolomiteneingang ist in Deutschnofen das Mondschein.

Tolle Lage, super Essen, nettes deutschsprachiges Personal ... Dort steige ich alljährlich ab, wenn ich in der Region bin.

Auf dem Weg nach Osten solltest Du den Staller Sattel und die Lienzer Höhenstraße einplanen. Letztere ist zwar in Privathand und daher gebührenpflichtig, lohnt aber. Sicht von der Hütte wie auf dem Dach der Welt. Naja, der Alpen ...

In Slowenien ist das Socatal (c in Soca mit "Dach", aber den Sonderbuchstaben finde ich nicht ...) zu empfehlen, der Mangart fährt sich auch traumhaft.

Das erreicht man gut von Kärnten aus, in Kötschach sind einige gute Unterkünfte.

Viel Spaß und gute Fahrt

Kri

Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...

Hallo, Hallo,

erstmal Danke für die vielen Tipps und Hinweise. Nun geht es morgen endlich los...freue mich wie Sau. Anbei noch die Strecke die abgeritten wird...

@Ted: wenn Ihr ständig den Termin für Saxen ändert...;-). Am letzten August Wochenende hätte ich Zeit gehabt. Aber ich schaffe das noch...muss doch Margit mal wieder sehen

post-5526-0-09088100-1407508088_thumb.pn

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

moin jungs..

die Beschreibung von waxman Wilfried.....

ich kann nur sagen, geile strecken, bin ich alle schon (teils mehrfach) gefahren und sind teilweise atemberaubend

hab leider eine weite anfahrt, sonst wäre ich öfters da..

wenn man schon in der gorges de verdun ist empfehle ich einen Abstecher in die Provence...seehr schön, und den Hausberg mont ventoux nicht vergessen...

kann dieses jahr aus zeitmangel leider davon nur träumen, werde im Elsass hängenbleiben.../das kleine Frankreich)

viel spass....

PS: die französischen strassen sind sehr rauh, heisst viel grip!!! aber auch schnell mal einen Slick gefahren...hatte ich schon....

Edited by tigra
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...