Jump to content

Recommended Posts

Am 19.6.2019 at 08:37 schrieb Xeder:

Für die Österreicher: 20k Service beim Triumph Dealer in Wien: ~ 1.000,- EUR (inkl Service Kit, Öl und irgendwelche billigen Kleinteile; keine Bremsbeläge, Bremsscheiben oder gar Antriebssatz gewechselt)

Welcher war es denn bei dir? 10k Service + Pickerl für meine XRx im 21. kostete 404€! Es wurde praktisch nur ein Ölwechsel (mit Öl um 85€) gemacht und nicht mal die Bremsflüssigkeit gewechselt. Naja - einmal und nie wieder. Nächstes Jahr ist die Garantie abgelaufen und dann mach ich das wieder selber um 40€ inkl. Bremsflüssigkeit und das Pickerl lass ich beim ÖAMTC machen.

Link to post
Share on other sites
  • Replies 1k
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Jedesmal wenn ich hier in den Thread rein schaue, weiß ich warum es sich gelohnt vor 38 Jahren das selber schrauben zu lernen.  Wobei mich damals nicht die Kosten dazu getrieben haben, sondern Hä

So, liebe Leute! Ich habe mir mal die Mühe gemacht, alle (!) eure Angaben über Servicekosten in eine Tabelle zu gießen und damit einen Überblick über Schrecken und Wahnsinn zu ermöglichen. Ich habe a

Inspektionen aufgrund der Kosten so früh im Kilometerstand auszulassen halte ich für sehr unbedacht. Gerade bei der ersten größeren Kontrolle können wichtige Dinge auffallen! Wenn man später mal bei ~

Posted Images

vor 9 Stunden schrieb DurschTiger:

Welcher war es denn bei dir? 10k Service + Pickerl für meine XRx im 21. kostete 404€!

 

Es war der andere. Für das 10k Service und §57a habe ich (ebendort) 483,- gezahlt. Da ist neben dem Ölwechsel auch der Luftfilter gewechselt worden und irgendwas synchronisiert worden. 3,75 l Öl (vom teuren) schlagen sich bei mir mit 88,12 (netto) zu Buche, Arbeitszeit beim 10k Service waren 2,5, Stunden.

Link to post
Share on other sites
Am 21.6.2019 at 12:24 schrieb Beryll:

Vor der nächsten Inspektion den Umkreis abtelefonieren. Es gibt schon Unterschiede, wenn die auch nicht groß sind.

genau so

Link to post
Share on other sites
  • 2 weeks later...

10K Jahresservice bei etwas über 9K Fahrleistung nach 16 Monaten nach dem 800 km Check hier in Basel beim Offiziellen durchführen lassen.

2.15h Arbeitszeit (300 CHF) incl Vorderradwechsel incl neues Vorderrad (120 CHF) incl Altreifenentsorgung (4 CHF) incl Fahrzeugwäsche (12 CHF) plus Kleinmaterial, jedoch excl. Motoröl (brachte ich mit): 470 CHF = ca. 422 EUR.

Ölfilter (20 CHF) steht auf der Rechnung, Luftfilter nicht. Bremsflüssigkeit wurde getestet und noch für gut befunden, d.h. kein Wechsel.

 

Und grosser Vorteil, ich kann zur Werkstatt laufen ....

Edited by prami
Link to post
Share on other sites

Ich hatte einen Plattfuss an meiner Tiger 800 XcX!

 

Mein Händler hat mir für das Aufziehen der Heidenau K60 Vorne und Hinten mit Schläuchen 170€ abgenommen.

Beim Reifenhändler hätte der selbe Service 60€ gekostet.

Die Reifen wurden mit 350€ berechnet!

Bei Reifendirekt.de hätten die komplett nur 204€ gekostet.

 

Die 20.000 Inspektion wurde mit 650€ verbucht.

Lustig, der hat nun innerhalb von 14 Monaten bei der 10000 und 20000 Inspektion zweimal die Bremsflüssigkeit getauscht!

 

Jetzt suche ich eine neue Werkstatt!

  • Thanks 1
  • Haha 1
Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Q-Treiber:

Ich hatte einen Plattfuss an meiner Tiger 800 XcX!

 

Mein Händler hat mir für das Aufziehen der Heidenau K60 Vorne und Hinten mit Schläuchen 170€ abgenommen.

Beim Reifenhändler hätte der selbe Service 60€ gekostet.

Die Reifen wurden mit 350€ berechnet!

Bei Reifendirekt.de hätten die komplett nur 204€ gekostet.

 

Die 20.000 Inspektion wurde mit 650€ verbucht.

Lustig, der hat nun innerhalb von 14 Monaten bei der 10000 und 20000 Inspektion zweimal die Bremsflüssigkeit getauscht!

 

Jetzt suche ich eine neue Werkstatt!

....und worüber beschwerst du dich? 

das du Reifen freiwillig in der Apotheke gekauft hast oder die Inspektionen nach Vorgabe erledigt wurden? oder über beides?

Bremsflüssigkeit alle 2 Jahre nach Vorgabe,  14 Monate können auch 2017 und 2019 sein, wenn man nicht auf den Monat schaut, außerdem wärst du bei der nächsten Inspektion dann über den 2 Jahren, weiterhin schlägt ein Bremsflüssigkeitswechsel mit unter 50 Euro zu Buche.... manchmal sitzt die Ursache nicht im System, sondern im Fall der Reifen eindeutig davor ;)

Edited by Batzen
  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites
vor 37 Minuten schrieb Batzen:

....und worüber beschwerst du dich? 

das du Reifen freiwillig in der Apotheke gekauft hast oder die Inspektionen nach Vorgabe erledigt wurden? oder über beides?

Bremsflüssigkeit alle 2 Jahre nach Vorgabe,  14 Monate können auch 2017 und 2019 sein, wenn man nicht auf den Monat schaut, außerdem wärst du bei der nächsten Inspektion dann über den 2 Jahren, weiterhin schlägt ein Bremsflüssigkeitswechsel mit unter 50 Euro zu Buche.... manchmal sitzt die Ursache nicht im System, sondern im Fall der Reifen eindeutig davor ;)

Der Händler hat selber die Unterlagen für die Inspektion und da steht Mai 2018.

Und wenn du dein Fahrzeug auf dem ADAC parkst, hast du in aller Regel nicht die Möglichkeit die Preise umfassend zu analysieren.

Da die Inspektion eh anstand, lässt man das Töff dann dorthin bringen.

 

Aber wenn ich deine Reaktion richtig verstehe ist eine überzogene Rechnung für dich normal?!

 

Im Übrigen ist dieser thread doch für Erfahrungen mit Händlern und Kosten.

Nölen muss da nicht sein

 

Nachtrag. die nächste Inst wird wohl im Frühjahr 2020 sein und dann ist es max 2 jahre alt, das Dot4

Nachtrag 2: Der Wechsel schlägt mit 117,75 € zu Buche!

Edited by Q-Treiber
Link to post
Share on other sites
vor 7 Minuten schrieb Q-Treiber:

Der Händler hat selber die Unterlagen für die Inspektion und da steht Mai 2018.

Und wenn du dein Fahrzeug auf dem ADAC parkst, hast du in aller Regel nicht die Möglichkeit die Preise umfassend zu analysieren.

Da die Inspektion eh anstand, lässt man das Töff dann dorthin bringen.

 

Aber wenn ich deine Reaktion richtig verstehe ist eine überzogene Rechnung für dich normal?!

 

Im Übrigen ist dieser thread doch für Erfahrungen mit Händlern und Kosten.

Nölen muss da nicht sein

 

Nachtrag. die nächste Inst wird wohl im Frühjahr 2020 sein und dann ist es max 2 jahre alt, das Dot4

Nachtrag 2: Der Wechsel schlägt mit 117,75 € zu Buche!

 

Das mag sein, aber was wirfst du dem Händler vor? 

  • Dass er die Serviceliste lt. Hersteller durchgeht, wenn nix anderes vereinbart ist ??
  • Dass er seine Preise verlangt, oder das er dich nicht ungefragt darüber aufklärt, dass seine Preise ggf. teurer sind als im www  :huh:

 

Wieviel ein Satz Reifen kostet, und was der Händler dafür verlangt, lässt sich ja leicht feststellen. 

Sollte aber jeder Biker grob aus dem Handgelenk wissen, was ein Satz Reifen bei seinem Bike so kostet....

Regelmäßig wird das mehr sein als im "freien" Handel. 

 

Ich meine schon, dass es die Verantwortung des Kunden ist, mit dem Händler die Umfänge vorher zu klären....

 

 

  • Thanks 2
Link to post
Share on other sites

@olli72 exakt....

ja, der Bremsflüssigkeitswechsel war teuer, ich hatte mit beiden T's und beiden Ducatis in den letzten Jahren da nie mehr als ca. 50 Euro Anteil an Rechnung. da das nur ca. 10 Euro Material und keine halbe Stunde Arbeit sind. Soll er jetzt wissen,  wann deine nächste Inspektion zeitlich ansteht?. man kann manches auch in einem Gespräch klären, wieso,  weshalb, warum. 

Reifen,  er verrechnet eben den Listenpreis der Hersteller, diese liegt IMMER ca. 40% über den VK Preisen der Reifenhändler, ob stationär oder online. beim Wechsel verlangt er auch seinen Werkstattstundensatz, der eben höher liegt.. aber Reifen beim Vertragshändler waren schon vor 30 Jahren teuer und das sollte man echt selbst wissen oder wenigstens vorher erfragen.  Wer das nicht tut, sorry... Mitleid gibt s keines :p

Edited by Batzen
Link to post
Share on other sites
vor 29 Minuten schrieb olli72:

 

Das mag sein, aber was wirfst du dem Händler vor? 

  • Dass er die Serviceliste lt. Hersteller durchgeht, wenn nix anderes vereinbart ist ??
  • Dass er seine Preise verlangt, oder das er dich nicht ungefragt darüber aufklärt, dass seine Preise ggf. teurer sind als im www  :huh:

 

Wieviel ein Satz Reifen kostet, und was der Händler dafür verlangt, lässt sich ja leicht feststellen. 

Sollte aber jeder Biker grob aus dem Handgelenk wissen, was ein Satz Reifen bei seinem Bike so kostet....

Regelmäßig wird das mehr sein als im "freien" Handel. 

 

Ich meine schon, dass es die Verantwortung des Kunden ist, mit dem Händler die Umfänge vorher zu klären....

 

 

Vorwerfen?:

> Serviceliste steht Bremsflüssigkeit prüfen und alle 2 Jahre tauschen!

> 15 AW abrechnen für Arbeiten, die andere Werksätten in 8 AW schaffen ist dreist! Das könnte ich besser, wenn die Ausrüstung stimmt. Und ich bin ambitionierter Laie!

> Für die Inspektion 20000 km 52,5 AW abrechnen. Andere machen das mit 40 AW!

> Stundensatz von 113,05 €. Soviel bezahle ich nicht einmal beim Händler mit Stern!

 

Zu dem Problem Plattfuß -> ADAC -> Wohin, wenn der Werkstatttermin für die Inst. eh besteht ... hatte ich schon geschrieben.

 

Aber eigentlich war das ja alles nur eine Info in diesen thread.

Komentare wären nicht notwendig

Und auf Angriffe, nur damit man vor lauter langeweile im Büro was zu tun hat, lege ich eigentlich auch keinen Wert.

 

Und wenn schon alles auf die Goldwaage gelegt wird:

Ja, ich habe 2!!! neue Reifen aufziehen lassen. Weil ich gewechselt habe auf eine andere Marke. Preise hatte ich nicht im Kopf, weil das noch garnicht anstand.

Die Entscheidung viel im Laden, als mir diese als Enduroreifen angeboten wurden.

Aber mit einem Plattfuß die Werkstatt wechseln hätten alle, die gerne nölen problemlos hinbekommen. Ich nicht!

 

 

Und Grundsätzlich zeigt sich wieder.

In Foren andere Beiträge als Infos zu nehmen und nicht gleich auf den Beitragenden rumzuhacken, kann offensichtlich nicht jeder.

Schlimm, wenn die, die es nicht können, auch noch zu viel Zeit haben.

Danke dass ich mich dran erinnert habt, weshalb ich mittlerweile Foren nicht mehr gerne bediene, sondern nur noch lese, wenn überhaupt.

 

Noch eins: Morgends auf dem Weg zur Arbeit um 7:30 Uhr kann ich meinen Händler auch nicht telefonisch zu Reifenpreisen befragen!

 

 

Edited by Q-Treiber
Link to post
Share on other sites

also wenn du dich im Büro langweilst oder Kommentare als Angriffe siehst,  dann liegt das doch an dir und nicht an anderen, Selbstreflexion.

wenn du keinen Wert drauf legst, dann eben nicht in Foren kundtun, sondern als Bild daheim an die Wand, weil andere Meinungen, Ansichten, Tipps, Hilfestellungen irgenwie sogar der Kerninhalt sozialer Medien sind :o

 

Stundensatz ist mittlerweile doch üblich,  geht auch mehr. und nebenbei, bei unserem örtlichen Stern liegen die Sätze je nach Tätigkeit zwischen 185 und 220! Euro , AMG nochmals mit Zuschlag..... ( nach der Garantie werde ich auch dort weg sein )

Link to post
Share on other sites

fg

vor 7 Minuten schrieb Batzen:

also wenn du dich im Büro langweilst oder Kommentare als Angriffe siehst,  dann liegt das doch an dir und nicht an anderen, Selbstreflexion.

wenn du keinen Wert drauf legst, dann eben nicht in Foren kundtun, sondern als Bild daheim an die Wand, weil andere Meinungen, Ansichten, Tipps, Hilfestellungen irgenwie sogar der Kerninhalt sozialer Medien sind :o

 

Stundensatz ist mittlerweile doch üblich,  geht auch mehr. und nebenbei, bei unserem örtlichen Stern liegen die Sätze je nach Tätigkeit zwischen 185 und 220! Euro , AMG nochmals mit Zuschlag..... ( nach der Garantie werde ich auch dort weg sein )

Und tschüss

 

Ne, das ist mir zu Hoch:

Die wil ich ja auch sehen: andere Meinungen, Ansichten, Tipps, Hilfestellungen

Das hier sind textliche Angriffe:

   P.S. Unter Kontoeinstellungen kann man sein Profil löschen ;)

   Sollte aber jeder Biker grob aus dem Handgelenk wissen, was ein Satz Reifen bei seinem Bike so kostet.

   das du Reifen freiwillig in der Apotheke gekauft hast 

 

Edited by Q-Treiber
Link to post
Share on other sites
vor 20 Minuten schrieb Q-Treiber:

 

Aber eigentlich war das ja alles nur eine Info in diesen thread.

Komentare wären nicht notwendig

Und auf Angriffe, nur damit man vor lauter langeweile im Büro was zu tun hat, lege ich eigentlich auch keinen Wert.

 

 

Nicht von sich selbst auf andere schließen :wacko:

 

 

vor 20 Minuten schrieb Q-Treiber:

 

Und Grundsätzlich zeigt sich wieder.

In Foren andere Beiträge als Infos zu nehmen und nicht gleich auf den Beitragenden rumzuhacken, kann offensichtlich nicht jeder.

Schlimm, wenn die, die es nicht können, auch noch zu viel Zeit haben.

Danke dass ich mich dran erinnert habt, weshalb ich mittlerweile Foren nicht mehr gerne bediene, sondern nur noch lese, wenn überhaupt.

 

 

Die einzigen Angriffe habe ich hier nur von dir gelesen.

 

 

 

P.S. Unter Kontoeinstellungen kann man sein Profil löschen ;)

 

 

P.S.S.  Morgen um 07:30 Uhr funktioniert das Internet auch schon :D

 

 

 

Edited by olli72
Link to post
Share on other sites
vor 19 Minuten schrieb olli72:

P.S.S.  Morgen um 07:30 Uhr funktioniert das Internet auch schon :D

 

Im Bergischen Land, ohne Empfang, auf der Strasse im Regen und auf den ADAC wartend. Ja, klar!!!

 

Was ist den nun eigentlich eure Meinung zu meinen Vorwürfen, die ihr ja unbedingt wissen wolltet?

Oder ist das auch nur genöle gewesen und jetzt fällt euch zu konkreten Aussagen nichts ein?

 

 

Aha, gehts um Fakten, wirds ruhiger?!

Edited by Q-Treiber
Link to post
Share on other sites

jetzt werfe uns doch bitte nicht vor, was du nicht verstehen möchtest!

und richtig, es hält keiner den anderen in Foren auf  zu gehen, das sind freie persönliche Entscheidungen, wenn man nicht damit umgehen kann und möchte.

auch auf Fakten zu deinen Beschwerden wurde eingegangen, nur möchtest du andere Ansichten nicht lesen oder hören wie mir scheint. also richtig: tschüss, bin raus aus deinem "Problem" ?

aber ich stimme zu 90% zu, ist Zeitverschwendung, die der anderen Forenuser.

Edited by Batzen
  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites

Um es mal wieder (aus Sicht des TE) sachlich zu gestalten.

 

Muss den das Bike, wenn "nur" ein Plattfuß vorne vorliegt, zwingend in die Werkstatt? 

Ich würde den Reifen vorne ausbauen (dauert ca. 10 Min.) und diesen zu einem Reifenhändler meiner Wahl bringen.

 

Den Service kannst du dann doch immer noch machen lassen.....

 

 

P.S. Bei meinem Bike kostet der Satz (ohne Montage) ca. 200 - 250 € je nach Marke/Modell ;)

Edited by olli72
Richtigstellung
Link to post
Share on other sites
vor 10 Minuten schrieb Batzen:

es war sachlich! .... nur keine Beiträge dazu erwünscht wie man lesen konnte

 

Das sehe ich ja auch so, Wolfgang.  Daher habe ich den obigen Beitrag richtiggestellt....

Link to post
Share on other sites

Werden wir mal wieder sachlich und das mit Informationen:

Habe der Katze (800XCx) diese Woche ein paar neue MTN spendiert,

dazu wurde die Kiste vom Dimitrie gesichtet und abgeschmiert ...,

Neben den Reifen, die beim FTH sicherlich teurer sind als im www oder beim reinen Reifenhändler, wurde dann aber nix getauscht oder gar ersetzt/repariert.

Für die gute Arbeitsstunde habe ich inkl. der neuen Besohlung knapp 350,-€ gezahlt.

So ein Reifenwechsel beim FTH ist sicherlich nicht günstig, aber wie sagt man im Rheinland "leben und leben lassen".

Wenn ich mal ein Problem habe, ist mein FTH auf der Stelle für mich da!

Dafür zahle ich gerne hin und wieder einen kleinen Aufpreis.

  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites

Es gibt doch eigentlich nur genau zwei Möglichkeiten:

Entweder man gibt einfach blind den Auftrag und zahlt dann den aufgerufenen Preis ohne zu meckern oder man fragt VOR Auftragserteilung nach den zu erwartenden Kosten und entscheidet dann, ob und was gemacht werden soll.

Zweiteres ist eigentlich die übliche Vorgehensweise, bei uns bekommt jeder Kunde vor Auftragserteilung, also der Unterschrift unter dem Auftrag, eine zu erwartende Summe.

Falls Zusatzarbeiten nötig sind, wird vorher angerufen und die Freigabe eingeholt.

Standartarbeiten kann man vorher quasie auf den Cent kalkulieren, der Gesetzgeber räumt der Werkstatt allerdings einen gewissen Spielraum dabei ein.

Bei nicht zu kalkulierenden Arbeiten, wie etwa Diagnosearbeiten, wird erstmal eine maximale Summe festgelegt, im Laufe der Diagnose oder nach Fehlerfeststellung wird dann wenn nötig eine weitere Freigabe eingeholt.

Das sind für beide Seiten transparente Abläufe, ohne dass der Kunde bei Abholung dann am Tresen umfällt.

Es gibt zwar auch Kunden, die quasie einen Freifahrtschein geben, aber das setzt entweder Dummheit oder ein hohes Vertrauen in die Fairness der Werkstatt voraus.

Link to post
Share on other sites

Ich verstehe den Ärger über die FTH Preise, habe auch mein Lehrgeld zahlen müssen. Meine Reifen lasse ich in einer freien Motorradwerkstatt aufziehen. Zum Glück bin ich bald aus der Garantie raus

@Batzen

Sachlichkeit sieht nicht so aus

vor 10 Stunden schrieb Batzen:

also wenn du dich im Büro langweilst oder Kommentare als Angriffe siehst,  dann liegt das doch an dir und nicht an anderen, Selbstreflexion.

wenn du keinen Wert drauf legst, dann eben nicht in Foren kundtun, sondern als Bild daheim an die Wand, weil andere Meinungen, Ansichten, Tipps, Hilfestellungen irgenwie sogar der Kerninhalt sozialer Medien sind :o

 

Link to post
Share on other sites

doch, so sieht Sachlichkeit aus wenn man die Beiträge im Zusammenhang liest! Es geht bei Sachlichkeit nicht nur um den rein "technischen Teil" sondern um den Inhalt zur Sache der Beiträge.

Link to post
Share on other sites
  • 2 weeks later...

Die erste hat 186,90,- gekostet, die zweite nach einem Jahr 186,95,- und die dritte nach 10.000 km 195,50,-. Beim ehemaligen Triumph Händler in Oberhausen.

Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb yummy2000:

Die erste hat 186,90,- gekostet, die zweite nach einem Jahr 186,95,- und die dritte nach 10.000 km 195,50,-. Beim ehemaligen Triumph Händler in Oberhausen.

 

Bei der 10.000er Inspektion wird das Ventilspiel (noch) nicht geprüft.

Bei der 20-000er Inspektion bist du dann endlich mit dabei (auch was den Preis angeht) ;)

Link to post
Share on other sites
vor 13 Stunden schrieb rosenzausel:

Bei der 20-000er Inspektion bist du dann endlich mit dabei (auch was den Preis angeht)

Habe in Oberhausen 670€ für die 20.000er Wartung bezahlt. Davon ca. 80€ für die HU.

 

Gruß Frank

Link to post
Share on other sites
Am 25.7.2019 at 18:20 schrieb rosenzausel:

 

Bei der 10.000er Inspektion wird das Ventilspiel (noch) nicht geprüft.

Bei der 20-000er Inspektion bist du dann endlich mit dabei (auch was den Preis angeht) ;)

Habe für die 20.000er 490€ bei einer freien Werkstatt in Herne bezahlt, ein Ventilspiel musste korrigiert werden und neue Bremsbeläge vorne waren fällig.

Link to post
Share on other sites

Unterschied:

Die Markenwerkstatt hat für das Prozedere Vorgabezeiten. Diese rechnet sie dann auch ab (und macht daraus z.T. dann auch guten Gewinn).

Eine freie Werkstatt, die vom Stundensatz deshalb kein Billigheimer zu sein braucht, rechnet die tatsächlichen Zeiten ab.

 

...ich bin auch seit Jahren (hier in Gladbeck) in einer freien und feinen Werkstatt. Die Markenwerkstatt meiner Nähe war mir nicht sorgfältig genug.

Letzteres ist wohl ebenfalls AUCH den Vorgabezeiten geschuldet, da als "guter Monteur" noch anrechenbare Zeiten heraus "sparen" zu können.

Link to post
Share on other sites

Ich habe das große Glück im geographischen Triumphniemandsland zu wohnen, im Nordosten von Mecklenburg-Vorpommern.

Nächstgelegene Händler:

Fürstenwalde 158 km, dort 800er Inspektion: 204,95 EUR, davon 128,42 EUR Arbeitslohn (ohne Mwst.)

Rostock 226 km, dort 10.000er Inspektion: 215,04 EUR, davon 117.- EUR Arbeitslohn (ohne Mwst.)

 

Zur 20.000er Inspektion habe ich beide um einem Kostenvoranschlag gebeten, zumal ich noch die Gabelfedern getauscht haben wollte. Fürstenwalde hat gar nicht geantwortet, Rostock lag bei 1000 EUR + X.

Nachdem ich das Bewusstsein wiedererlangt hatte, orientierte ich mich nach Osten, Polen. 

Der nächste Händler ist in Poznan (Posen), 245 km, per email Termin zu gestern vereinbart, die Tiger 800 XRT aufgesattelt und zu 09:00 hingebracht. Den Tag in Posen verbracht, zu 16:30 Uhr war sie fertig. Dort kostenlos Wasser + Kaffee, Übergabe durch Chef, alles erklärt, sofort die Onlinedokumentation bei Triumph gezeigt.

Kosten: Material: 743 Zlotty, Arbeitszeit: 990 Zlotty, zusammen etwa 380 EUR, Wechsel der Gabelfedern hat knappe 140 EUR gekostet.

 

Eine tolle Niederlassung, kann ich allen in Brandenburg und Sachsen, für die es erreichbar ist, empfehlen.

 

Und jetzt bitte keine Diskussion über Garantieansprüche usw., es geht in diesem Thread nur um die Inspektionskosten. 

  • Like 1
  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites
  • 4 weeks later...

Ich habe meine Tiger 800 XCX gerade von der 20000er Inspektion geholt. Incl. Bremsbeläge vorn gut 900 Euronen bezahlt hier im Allgäu.

Stolzer Preis. in DM darf man sowieso nie wieder umrechnen...

Link to post
Share on other sites

Da hilft offensichtlich nur noch selber schrauben. Das übertrifft sogar sämtliche Inspektionrechnungen die ich jemals für PKWs löhnen musste.

 

:no: (Der Smiley geht an Triumph)

Gruß Andreas 

Link to post
Share on other sites

Es regt ihr euch auf?

Laut einigen Mitschreiben in diesem Forum ist dies eine akzeptable Preisgestaltung.

Sehe ich zwar nicht so.

Ich habe mich diese Woche mit meinem neuen Triumph-Händler unterhalten. Fakt ist, das diese vom Hersteller extrem gefordert werden, z.B. Investitionen zu leisten um dem Look and Field des Herstellers zu entsprechen. Wir als Kunden dürfen das bezahlen...

Ich werde wahlweise auf ungebundene Werkstätten ausweichen.

Das nennt sich freie Marktwirtschaft.

 

Link to post
Share on other sites
vor 11 Stunden schrieb Maenix:

Alles was den Kundendienst an Motorrädern teuer macht, ist die blöde, arbeitsaufwendige Ventilspiel Einstellerei:(

...und genau darin (ob notwendig an allen Ventilen, an nur einem oder an gar keinem)

unterscheiden sich dann auch schnell die hier angegebenen Preise.

 

Mal davon abgesehen, dass das hier dann auch noch mit beliebig anderen Zusatzleistungen vermischt wird, die Angaben so also keine "Referenzpreise" sind.

 

Und ein Reifen-Montagefachbetrieb wird nie den VK eines reinen www.-Lieferbezugs haben können, ein Motorrad-Markenfachhändler nie den VK eines reinen Reifen-Montagefachbetriebs. Dafür braucht letzterer auch für die Wechselarbeit keinen qualifizierten Motorradmechaniker zu bezahlen, und die Wuchtmaschine steht bei der Markenfachwerkstatt dafür größtenteils nur ungenutzt (wenn auch werkstattnotwendig) herum.

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...