Jump to content

Search the Community

Showing results for tags 'tiger'.

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Infobereich und Eingangshalle
    • Supportforum - alles auf einen Blick
    • Vorstellung neuer Member
  • Treffen und Ausfahrten
    • Tigerhome-, Tiger- & Triumphtreffen
    • Stammtischbereiche
    • Sonstige regionale Events, Ausfahrten oder andere Treffen
  • Fahrzeugtechnik und Offtopics
    • Benzingerede
    • Lustiges, Witze...
    • Triumph-, Tiger- und RAT News
    • Technik Tiger Sport 660 (ab 2022)
    • Technik Tiger 1200 (ab 2022)
    • Technik Tiger 900 (ab Bj. 2019)
    • Tiger ExplorerX +, Explorer X+, Tiger1200X+
    • Tiger 800+, XC, XR, XC+, XR+ (ab Bj. 2011)
    • Technik Tiger 1050 (ab Bj.07)
    • Technik Tiger Sport (ab Bj.2013)
    • Technik Tiger 955i (Bj.01-06)
    • Technik Tiger 885i (T709 Bj.99-00)
    • Technik Tiger 900 (Bj.93-98)
    • Triumph Twins
    • Triumph non Tiger Triples
    • Other Brands
  • Tigergalerie
    • Galeriebereich
  • GPS, Intercoms, Cams, Bekleidung und Sport
    • Zusatzelektronik (GPS, Cams, Intercoms, Handy)
    • Bekleidung und Helme
    • Rennstrecken-, Touren- & Sportevents

Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Joined

  • Start

    End


Group


Skype


ICQ


Website URL


Facebook


Ich fahre


und


Fahrweise


Wohnbereich


Interessen


Hier zum:

  1. Vielleicht könnte man hier kommende Zubehörauspuffe sammeln. Und bitte keine Grundsatzdiskussionen, ob man das braucht, sowas zu laut ist usw. Es kann am Ende eben auch nur ein hübscheres Zubehörteil sein. Bis dato scheint es für die neue 1200er Tiger nur einen Auspuff von Mivv zu geben. Warum gibt es immer noch keinen hübschen Arrow direkt von Triumph? Gibt es hierzu schon irgendwelche Aussagen?
  2. Danke erst mal für die nette Begrüßung hier im Forum. Viele meiner Fragen wurden hier bereits thematisiert und ich habe mir sie über die Suchfunktion schon selbst beantwortet. Aber jetzt habe ich mal doch noch ne Frage: Passt der Alu - Motorschutz von SW Motech für die 1050 Tiger? Ich habe schon mal geschaut, die Motoren sind doch vom Rumpf her gleich, oder?
  3. So, nachdem ich heute und gestern nunmehr die ersten 700 Kilometer gefahren bin, will ich euch an meinen Erfahrungen teilhaben lassen Con's: Schaltung (Kupplung) Wenn ich den direkten Vergleich mit meiner 900 RP anstelle, gibt es bei der 1200 doch noch einiges zu tun bzw. einzustellen. Kraftaufwand deutlich höher, Einstellung Griffabstand für meine zarten Finger zu groß, selbst bei kleinster Einstellung... Der Schaltvorgang an sich lässt sich nicht präzise ausführen, Zwischengas wird nicht richtig angenommen eher mal einen "Verschlucker" und dann noch ein leises "Clonk" vom Kardan. Ist dies bei euch auch so, da hier bislang noch nichts dazu geschrieben worden ist. Wie sind eure Erfahrungen? Da ließ sich die 900 RP deutlich besser schalten und meine Speed Twin steht eh außer Frage. Hauptständer versus Soziafußrasten Da haben die Triumph-Ingenieure aber mal ganze Arbeit geleistet! Im wahrsten Sinne des Wortes, da geht ja gar nichts...bei der 900 RP war es ja schon schwierig aber bei der 1200 ist der Abstand zwischen Fußraste und Bein beim runter Drücken so nah beieinander, so dass kein echter Hebel aufgebaut werden kann ohne sich das Hosenbein aufzureißen Ich werde die Fußrasten abbauen, dann ist das Problem behoben Rechte Fußrastenaufnahme Schaut mal bei euch nach, ob diese richtig befestigt ist, bei mir hat sich die untere Schraube soweit gelöst, dass Sie nach zwei weiteren Umdrehungen draußen war. Hier vermute ich mal stark, dass dies mit dem Anbau der Seitenkofferaufnahmen zusammen hing und der Lehrling nicht nach Drehmoment (ggf. Schraubensicherung) angezogen hatte. Kabel Sitzheizung Sozia-Sitz Da ich mein Handy gerne unter die Sitzbank zu Laden verstaue, hatte ich die Sozia-Sitzbank mehrere Male abgenommen bzw. nach vorne verschoben. Wenn man hier nicht vorsichtig zu Werke geht, reißt man auf Grund der kürze des Kabels das selbige raus!? Mapping Wie schon geschrieben habe ich den Eindruck, dass im Schubbetrieb beim Schaltversuch mit Zwischengas dies in den meisten Fällen nicht geht. Des weiteren gibt die Tiger ein erhöhtes Standgas / Gasschub beim runterschalten mit dem Qiuckschifter, was insbesondere beim Anfahren von Kurven sehr gewöhnungsbedürftig ist. Dies ist im Übrigen auch ärgerlich, bei langsamer Fahrweise, da hier das Standgas auch zu hoch ist. Sollte das ein Feature sein, um die Fuhre nicht gleich abzuwürgen, könnte ich gerne darauf verzichten. Was haltet Ihr davon? Pro's: Qiuckshifter Würde ich jetzt mal zu den Pro's zählen wollen, zumal das runter schalten noch besser wie bei der RP geht. Motor Bedingt durch den aktuellen Einfahrmodus kann man ja noch nicht so richtig was aber definitiv erkennbar ist, ist der Punch bis die Arme zu lang werden Vibrationen Im Vergleich zur 900 RP eine deutliche Verbesserung bzw. kaum zu spüren. Handling Sehr gutes und einfaches Handling im Fahrbetrieb. Beim rangieren merkt man die Kilo im Vergleich zur 900 RP schon, hätte es mir aber schlimmer vorgestellt. Bremsen Obwohl es die gleichen Bremsen wie bei der 900 RP sind, kommen sie mir zumindest vorne deutlich verbessert vor. Kann aber auch Einbildung sein. Ergonomie / Windschutz Tadellos (bin 181 cm), Sitzbank vorne etwas zu weich.... Update 24.04.: ---- Fahrwerk Habe das Fahrwerk ganz vergessen zu erwähnen Hatte es bislang nur in der Standardeinstellung "Road" eingestellt. Hierbei funktioniert es für mich tadellos und im Vergleich zur 900 RP, taucht es beim abschüssigen Einbremsen auf eine Kurve lange nicht so ein wie das bisherige Fahrwerk der 900 RP. Es steuert souverän selbst durch kurven mit Bodenwellen oder kleinerer Schlaglöcher und behält dabei immer die Spur ?? Ein abschließendes Fazit kann ich natürlich noch nicht geben, da ich es in den anderen Einstellungen (Modi) noch nicht checken konnte. Bild der nicht fixierten Fußrastenschraube habe ich ebenfalls mal angefügt. By the way, fehlt hier nicht eine Abdeckung an der Schwinge (siehe Bild) auf der rechten Fahrerseite? Wie sieht dass denn bei euch aus? ---- Alles im allem ein super Bike mit anfänglichen Kinderkrankheiten, welche ich sicherlich noch selber oder mit dem FTH in den Griff bekommen werde. Habe die 700 Kilometer genossen PS: Auf den Bildern ist mein "Survival-Kit" ebenfalls zu sehen
  4. Moin Tigerfreunde, mir ist vor ein paar Wochen meine 10er Tiger (40k km) im Stadtverkehr überhitzt, als ich das gemerkt habe bin ich dann kurz am Straßenrand angehalten und hab sie etwa 5 min. Abkühlen lassen. Danach sprang sie sofort wieder an, und ich konnte das letzte kurze Stück bis nach Hause fahren. Seitdem läuft die Tiger schon nach etwa 2 Min. Fahrt aus dem kalten Zustand heraus sehr warm bis 2 Balken vor Heiß. Steht man dann für ein paar Sekunden zum Beispiel an der Ampel steigt die Temperaturanzeige sofort auf 1 unter Heiß.? Insgesamt bin ich seitdem nur wenige Kilometer gefahren um zu Testen ob das Problem behoben wurde indem ich... 1x Kühlflüssigkeit gewechselt habe, den original Kühlerdeckel durch den von KTM ersetzt habe (wurde in anderen Forenbeiträgen empfohlen), und eine neue Batterie eingebaut da die alte fast hinüber war. Der Lüfter läuft schon nach wenigen Minuten Fahrt im Dauerlauf. Blasen oder derartiges im Kühlflüssigkeitsbehälter habe ich auch keine entdecken können, Zylinderkopf schließe ich mal kategorisch aus, da sich weder Wasser im Öl abgelagert hat und auch kein weißer oder blauer Rauch aus dem ESD austrit. Thermostat wäre in meinen Augen die letzte Fehlerquelle die das Problem beheben könnte, aber vielleicht kann mir hier im Forum noch jemand Tipps geben! Zudem muss ich noch gestehen das ich die Tiger erst seit wenigen Monaten mein Eigen nenne und diese aus 1. Besitz vom Händler mit lückenlosem Scheckheft erstanden habe. Deshalb noch wenig Erfahrung mit der Guten? Vielen Dank im Vorraus?
  5. Hallo zusammen, bin 59, neu hier und möchte mich mit anderen Triumph-Fahrern austauschen. Fahre eine 1200er Tiger Explorer XRx, BJ. 2016.
  6. Hallo liebe "Mitfahrer" und vor allem Schrauber.. ich fahre eine 800er XCX (A082) und wollte zusätzliche Scheinwerfer montieren und habe mich für die Lumitec S1 (Halogenleuchten in robustem Aluminiumgehäuse, 12 Volt Betriebsspannung, 55 Watt) entschieden. Nun wollte ich diese einbauen, hierfür brauche ich aber ein Kabel, welches mit der Zündung verbunden ist und auf die ich dann mit einem Abzweigverbinder (so heissen glaube ich die "Kabelbeisser") gehen kann. Damit soll gewährleistet werden, dass die Zusatzleuchten nciht ungewollt eingeschaltet werden könne, wenn die Zündung aus ist. So weit so gut.. Hier beigelegte Zeichnung zur Verdeutlichung: https://www.motea.com/de/amfile/file/download/file/6237/product/216468/ Nun habe ich den Kabelbaum verlegt und suche das, bzw. ein Kabel bei der Tiger an dem ich den Abzweigverbinder klemmen kann. Da ich kein Elektriker oder Schrauberheld bin wende ich mich an die Heroen hier.. Wo finde ich jenes Kabel? Ich habe den Tank schon abgebaut um beim Zündschloss zu suchen (Bilder in der Galerie anbei). Vieelicht könnnt ihr mir helfen welches Kabel ich nehmen muss und wo (unter welchem Kabelschlauch ich es finden kann oder andere Vorschläge?
  7. Hallo zusammen, Ich habe für meine frisch erworbene Tiger 800 (A08) einen Tieferlegungssatz gekauft. Dieser besteht aus zwei längeren Stücken für den Umlenkhebel und einen Distanzstück für den Dämpfer.(alles mit ABE) Meine Frage : Hat jemand schonmal den hinteren Stoßdämpfer zerlegt und kann mit sagen wie ich vorgehen muss um das Distanz Stück unter den Puffer zu bekommen? Ausgebaut ist alles, aber ich hab keine Ahnung wie man das Federbein fachgerecht zerlegt, vielleicht weiß einer von euch ja Rat =). Liebe Grüße aus der Ortenau
  8. Hallo, ich nutze auf meiner GS einen SW-Motech Daypack, mit EVO-Tankring. Ich würde diesen Tankrucksack gerne auch auf meiner Tiger 955i (Bj. 2002) nutzen. Der Konfigurator bei SW-Motech sagt das es für dieses Modell keinen Tankring gibt. Weiß zufällig jemand, ob irgend ein Tankring kompatibel ist, vielleicht auch mit geringfügigen Änderungen der Bohrungen etc....... Ich danke euch schon mal für eure Hilfe. VG Peter
  9. Hallo Zusammen, ich heiße Matthias und bin seit Ende Juli stolzer Besitzer einer 2019er Tiger 800 XRt in Silber. Die ist mein erstes "leichtes" Bike nach nunmehr ca. 15 Jahren. Ich komme aus dem Lager der "Dickschiffe" und hatte vorher: YAMAHA XJ 600 Diversion (na, gut, auch noch leicht) YAMAHA FJ 1200, Bj. 1988 BMW K1200 RS, Bj 2003 (noch im Besitz) BMW K1300 GT (für die Tiger in Zahlung gegeben) Die K1200RS fahre ich sehr gerne, auch die K1300GT ist ein wirklich tolles Moped (Vollausstattung mit.......) und die FJ war ebenfalls ein super Moped, aber..... ...diese Mopeds sind auch sehr schwer. (FJ: 265 Kg, K12: 285 Kg, K13: 295 Kg), der Tiger nur 220 Kg. Ich wollte mal etwas "Leichtes", nachdem ich in den Vogesen etwas arbeiten mußte, wenn ich zügig und mit ordentlich Schräglage mit der GT die Pässe fahren wollte. Bisher bin ich sehr zufrieden mit Ausstattung, Windschutz, Motorcharakteristik und Sitzkomfort sowie Sitzhaltung. Sehr gefällt mir auch die Einstellbarkeit des Fahrwerkes. Leider kam die XCA wegen meiner "Größe" nicht in Frage, da hätte ich ziemlich dicke Sohlen gebraucht Auf der XRT komme ich, auch in der oberen Sitzeinstellung vertretbar, in der unteren Sitzeinstellung perfekt auf den Boden. Als Negativ empfinde ich die, mit neuen und originalen "Angstnippeln" versehene, äußerst geringe Schräglagenfreiheit. Ich habe daher die, inkl. Gewinde, 40mm langen Nippel, gegen 25 mm lange Schloßschrauben ausgetauscht. Probefahrt steht noch aus. Außerdem bin ich bisher vom Kardan verwöhnt und muß mich an die Kettenschmiererei wieder gewöhnen. An der FJ hatte ich einen Scottoiler. Geht das oder ein vergleichbares System auch an der Tiger??? Bisher verbautes Zubehör: Alukoffer und -topcase original PUIG Frontfenderverländerung (leider immer noch zu kurz) PUIG Heckinnenfender (hält nicht wirklich viel ab) Eigenbau Spritzschutz als Verlängerung des Nummernschildes Über Rückmeldung freue ich mich schon jetzt. Beste Grüße Matthias ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------ www.eifeldiplom.de
  10. Neue 1200er Tiger (Explorer) / Modell 2018 Kommende Woche wird in Mailand auf der EICMA die Nachfolgerin der 1200er Tiger (Explorer) vorgestellt. Triumph kündigt diese Vorstellung für Dienstag, 9 Uhr (Messeeröffnung für Fachbesucher) an und hat dazu auch ein Kurzvideo auf der eigenen Website. Folgendes wird bisher gesehen, geschlussfolgert oder gemunkelt: Neuer Dreizylinder-Motor (offizielle Ankündigung Triumph) Das kündigt Triumph auf der eigenen Website an. Es liegt nahe, dass man die Antriebseinheit einfach leichter macht (siehe nächster Punkt). Deutlich leichter (Hörensagen) Von Händlern hört man, dass die ganze Maschine deutlich ("bis zu 30 kg") leichter werden soll. Wobei sich niemand so recht vorstellen kann, wo man denn 30 kg Gewicht einsparen soll. Insofern geht man davon aus, dass es doch nicht so viele ("vielleicht 6, 10 oder auch 15) werden. Jedenfalls spricht eine deutliche Gewichtseinsparung dafür, dass es tatsächlich kein Facelift, sondern wirklich - wie Triumph sagt - eine neue Tiger ist. Immerhin spricht eine deutliche Gewichtseinsparung auf jeden Fall für einen wirklich (und nicht nur so bezeichneten) neuen Motor. Kette statt Kardan? (fragliche Schlussfolgerung aus Teaser-Video) Aufgrund dessen, dass im Teaser-Video ein Hinterrad mit Kettenantrieb zu sehen ist, wurde auch schon spekuliert, ob der Kardanantrieb zugunsten eines gewichtssparenden Kettenantriebs aufgegeben wird. Das kann sich aber kaum jemand wirklich vorstellen, da die Tiger ja wohl weiterhin gegen BMWs große GS antreten soll, die ja den Kardan hat. (Wahrscheinlich ist die zu sehende Kette eher ein Hinweis darauf, dass auch eine neue "kleine" Tigerin vorgestellt werden wird. Man munkelt von einer 900er, aber das gehört in einen anderen Thread, da es hier ja um die 1200er geht.) LED Hauptscheinwerfer mit Kurvenlicht (Erlkönigfotos + Teaservideo) Ganz offensichtlich bleibt das Gesicht der 1200er Tiger im wesentlichen erhalten, sie bekommt aber einen LED-Doppelscheinwerfer. Das war schon auf den Erlkönig-Fotos zu sehen wird jetzt im Teaser-Video auch in Funktion (inkl. Kurvenlicht-Funktion) gezeigt. Cockpit mit TFT-Display (Erlkönigfotos und ) Auf den Erlkönigfotos ist ein ein TFT-Display zu erkennen, das die klassischen Cockpit-Instrumente anscheinend vollständig ersetzt. Im Teaser-Video wird dies kurz auch in Funktion gezeigt. Wahrscheinlich ist es ähnlich zu dem, was man aus Triumphs Street Triple RS schon kennt. Neue Tempomat-Version (Spekulation) Da Triumph eine neue, intuitivere Bedienung des Tempomaten bereits für die Bobber Black und Speedmaster eingeführt hat, wird spekuliert, dass die Tiger das auch bekommt. Streichung des Namensteils "Explorer" (spekulative Schlussfolgerung aus Erlkönigfotos) Aufgrund der Erlkönigfotos und dem Video wird spekuliert, dass Triumph den Namenszusatz "Explorer" aufgibt und zukünftig einfach nur noch verschiedene Versionen der Tiger (1200, 800 - jeweils mit den Zusätzen für Road, Cross und vielleicht Sport) benennt. Connectivity (Schlussfolgerung aus Händler-Vorinfos) Die Händler wurden bereits darauf vorbereitet, dass für die neue Tiger außergewöhnlich viel Schulungsaufwand hinsichtlich "Elektronik" notwendig sein wird. Dabei kann es sich kaum um die On-Board-Diagnose handeln, denn die hat die bisherige Tiger auch schon, und eine Erweiterung wäre kaum "außergewöhnlich viel". Vermutet wird, dass es eher um Connectivity, also um die Vernetzung der Maschine beispielsweise mit dem Mobiltelefon, mit Intercoms und ähnlichem geht. Die Integration eines Navi läge bei einem TFT-Display-Cockpit natürlich nahe, und die Tiger ist im Triumph-Portfolio sicher der naheliegendste Kandidat, um ein vernetztes Navi einzuführen - allerdings gibt es nirgends Informationen oder auch nur Gerüchte, dass Triumph sich Navi-technisch irgendwo eingekauft hat. Also, am Dienstag werden wir mehr wissen. Angekündigt ist, dass alle Händler Punkt 9 Uhr die Informationen auf ihren Rechnern haben. Wir sind selbst sehr gespannt, da wir grad dabei sind, zu entscheiden, ob wir uns das neue oder das bewährte Modell zulegen. Aber das ist eine andere Geschichte. Herzliche Grüße und "drum bun": Paula & Eddy
  11. Hi. Hat schon mal jemand eine Tiger reimportiert? Aus Dänemark müsste das zumindest lohnend sein, da 25% MwSt. + 180% Luxussteuer die Grundpreise arg drücken müssten... Gibt es Info-Seiten dazu (habe nichts Brauchbares gefundgoogelt). Greetz Byte
  12. Liebe Explorer Gemeinde, bei meiner Ex steht die nächste Inspektion an. Ich werde sie bei einem Dealer meines Vertrauens durchführen lassen. Wo kann ich mir denn den Wartungsplan downloaden? Grüsse Frank
  13. Hallo liebe Gemeinde. Bevor jetzt alle schreien, dass man beim Motorrad fahren nicht ans Geld denken sollte, sondern lieber an das Herz usw. lasst mich bitte etwas klar stellen. Letzte Saison konnte ich beide (Tiger 800 und 1200) mal eine Runde probefahren und mir haben beide echt gut gefallen, obwohl beide ja doch ihre Unterschiede haben (und ich meine nicht nur das Gewicht). Nun stellt sich mir die Frage, was auf die Dauer kostenintensiver ist ... Die 1200er mit ihrem Kardan oder die 800er mit ihrer Kette ? Denn, so einen "Schnellschuss, wie bei dem aktuellen Moped (Tracer 900) möchte ich ehrlich gesagt so gut es möglich ist vermeiden. OK, damals war mir auch noch nicht klar, dass ich im Jahr etwa 30.000 km zurücklege (oder eher mehr). Hat von euch vielleicht jemand beide Tiger daheim und kann mir was zu den laufenden Kosten sagen, oder ist evtl. jemand umgestiegen und hat die Kosten noch im Blick ? Vielen Dank schon mal im vorraus und einen schönen Sonntag euch allen.
  14. Ein fröhliches "Hallo" in die getigerte Runde Ich in ein 50er aus Süd-Hessen der nach einer Jugend mit 1B (MTX, MBX) mit 30 seinen 1er gemacht hat und seit 2000 eine Yamaha TDM 850 gefahren hat - tolles, zuverlässiges, schönes und einfaches Motorrad Aber man verändert sich und die Ziele auch - Es wurde Zeit für mehr von allem (Leistung, Sicherheit, Komfort, ...) Ich bin alles probegefahren was in die Kategorie gehört (ausser Caponord) und es musste sich entscheiden zwischen der GS und der XRT. Da ich mich spontan und immer auf dem Tiger sauwohl gefühlt habe (196cm mit 110 Kg) und ich es garnicht mag etwas zu fahren was ich ständig und überall sehe (und was dazu noch nicht mal schön anzuschauen ist), war es klar und ich habe eine Entscheidung getroffen die seit gestern in meiner Garage steht. Danke an die Jungs von SK-Bikes in KH für die tolle Unterstützung bei der Umsetzung! Bei der Suche nach einem anderen Auspuff habe ich hier schon hilfreich gestöbert - Arrows ist drauf Nebelscheinwerfer, Koffer und Alu-Bugspoiler auch Jetzt suche ich noch ein gutes Topcase und eine kleine Lösung ohne Magnet für den Tank ... (Aktuell favorisiere ich Givi) Ich habe viele Fragen und bin Neugierig, weil es eine neue Welt Motorrad ist die ich da betrete und hoffe, dass wir als Einheit irgendwann mit genausoviel Spaß & Speed unterwegs sind wie mit der TDM - die hat aber mit 17 Jahren anstandsloser Zuverlässigkeit mal eine echte Referenz gesetzt! Ich freue mich und hoffe hier auf Gleichgesinnte, hilfreiche Tips, anregende Kommunikation, respektvollen Umgang und Benzingespräche an denen wir alle unsere Freude haben So, dass war mal eine ausführliche Vorstellung - hoffe es war alles drin, sonst einfach fragen Viele Grüße aus dem Süden Hessens vom Klaus
  15. Triumph's Tiger 800 Projekt für die Pan Africa Rally: http://www.fortheride.com/stories/the-no-compromise-off-road-tiger/ Grüße, DonMauzo
  16. Hallo, mein Name ist Jochen. Ich komme aus dem Raum Nürnberg, bin 54 und nun seit etwa 6 Monaten Tiger-Fahrer. Ich fahre seit meinem 16. Lebensjahr Motorrad, jedoch mit einer Unterbrechung von 1997 bis 2012. Bis heute fuhr ich Yamaha XS400, Kawa GPZ 1100 Unitrak, Honda CBR 1000F, Yamaha XJR 1200 (die habe ich noch) und nun eben die Tiger 1050 SE ABS Bj. 2010. Da ich im Jahr 2-3 größere Touren mit ein paar Kumpels fahre, wollte ich nach der doch etwas in die Jahre gekommenen XJR, bei der die Sitzposition mir auch auf Dauer etwas zu niedrig war, einen schönen Allrounder. Optisch und vom Durchzug her gefällt mir die Tiger sehr gut, allerdings war ich schon fast soweit, die Katze wieder zu verkaufen, nachdem ich in Südtirol einen Ölstrahl vom Motor auf das Hinterrad bekommen hatte, Gott sei Dank erst kurz bevor ich sowieso anhalten wollte. Passiert ist glücklicherweise nichts, außer dass ich den Bock mit dem Hänger heimfahren musste. Wie sich herausstellte, hatten sich die Ölwannenschrauben und speziell die drei Schrauben gelöst, welche die Flanschplatte halten, auf welcher der Ölfilter sitzt. Von den 3 Schrauben waren 2 Schrauben 2,5 Umdrehungen lose, die Dritte etwa eine halbe Umdrehung. So was ist mir bei noch keiner Maschine passiert. Nach der ersten Wut und dem Frust sowie längeren Gesprächen mit den Moped-Kumpels und vor allem, weil sie mir immer noch sehr gut gefällt, behalte ich sie nun doch. Ich muss eben einmal im Jahr die Schrauben prüfen bzw. nachziehen. Der Vorbesitzer hat sie mit einem Sportauspuff, Wilbers-Federbein und Gabelfedern, LED-Zusatzlicht, Mini-Blinkern, Ganganzeige, Sturzpads, LSL-Brems- und Kupplungshebeln und Alu-Bremsbehältern ausgestattet. Hauptständer, ABS, Heizgriffe, Träger mit Koffern und Gelsitzbank sind ja werksseitig bei der SE schon dabei. Ich habe sie mit 14000 km gekauft, jetzt habe ich mit 20000 km den Kundendienst machen lassen. Hierbei hat mir der freundliche Nicht-Triumph-Händler einen K&N-Luftfilter eingebaut und die Airbox "aufgemacht". Allerdings ist das lästige leichte Konstantruckeln nicht wesentlich besser geworden. Das kann man ja mit einem anderen Mapping vielleicht reduzieren bzw. wegbekommen. Ich habe hier im Forum auch schon einige Posts dazu gelesen, aber ich werde wahrscheinlich nicht ums "Ausprobieren" herumkommen. Schönen Gruß Jochen
  17. "Grüß Gott", "Servus", "Hallo" und mir wegen auch "Moin" aus Unterfranken, ich bin der Neue hier. Mein Name ist Marc, seit Mittwoch letzter Woche 50 Jahre jung. Ursprünglich aus Würzburg Stadt kommend, bin ich 2000 im Zuge meines Hausbaus in einer kleine Gemeinde im südlichen Landkreis Würzburg, mit der besten Ehefrau von allen seßhaft geworden. Die Leidenschaft für Motorräder hat mich schon seit dem Führerschein in den späten 80er Jahren gepackt. Gefahren bin ich in den Jahren so einige Motorräder, Gebrauchte, Neue, Langweilige, Peinliche, Leichte, Schwere - aber lassen wir das. Geld habe ich seinerzeit genug verbrannt, missen möchte ich die Erfahreungen die ich so gemacht habe aber nicht mehr. Nach einer längeren Pause, die bis 2013 anhielt, habe ich wieder mit dem Motorradfahren angefangen. Durch einen Zufall bin ich an eine gebrauchte, gut erhaltene Honda CB Sevenfifty herangekommen. Dieser folgte im August '16 eine ebens gut erhaltene Honda CBF1000F. Diese habe ich, nachdem ich allerhand Schnickschnack an das Motorrad drangebaut habe, an meinem Geburtstag, jenem besagten Mittwoch vor 8 Tagen in Zahlung gegeben. Was es geworden ist? Nun, keine GS, sonst wäre ich nicht hier. . Wie bin ich nun zu meinem schönen, weißen Tigerli gekommen? Ganz einfach: ich bin eine GS probegefahren. Schon als ich im Juni diesen Jahres eine Woche im Allgäu in einem mehr oder weniger "Bikerhotel" (Schwabenhof) Quartier bezogen hatte, bin ich vermehrt angesprochen worden: "Fahr' doch mal eine GS", "Wenn Du die GS probefährst, dann lässt Du Deine CBF gleich beim Händler stehen und unterschreibst gleich den Kaufvertrag", "Auf die steigst Du zuhause auf und erst in Spanien wieder ab" und dergleichen Sprüche mehr. Also dachte ich mir, am Mythos "GS" muss doch etwas dran sein und zum 50. wollte ich mir doch auch eine Freude machen. Also den Feiertag in Bayern letzten Dienstag genutzt und mir für einen Tag eine GS gemietet (kostenlos hätte ich 30 km und eine Stunde fahren dürfen). Ja, fahren tut die richtig gut. Alles funktionier so wie es soll (und man auch bei einem Motorrad in der 20 K€ Klassse erwarten darf), Aber was mir irgendwie gefehlt hat, war -für mich- die Emotion. Fast schon wie Autofahren war das, irgendwie so smooth und uniform, schwer in Worte zu fassen. Von Vierzylinden kommend, war der Boxer auch für mich eine neue Erfahrung - so ein richtiges WOW Erlebnis , wie von den Leuten aus dem Motorradurlaub propagiert, wollte sich einfach nicht einstellen. Von einem für mich nicht mal ansatzweise zufriedenstellenden Inzahlungnahmeangebot für eine, -wie neue- CBF 1000F und dem daraus resultierenden, mehr als saftigen Aufpreis für eine 1200 GS "Exclusive" (logisch mit allen Paketen, sonst kriegt man die nie wieder los), ganz zu schweigen.... Die Tiger 1200 hat mir ein Freund schon vor einiger Zeit empfohlen. Die bin ich dann auch gefahren. Zwei ganze Nachmittage, ohne dass ich sie mieten musste, völlig kostenlos und viele, viele Kilometer. Auch draufgesetzt, ohne groß nachzudenken, wie bei der BMW. Wow, klasse, dieser Motor. Nicht so ruppig wie der Zweizylinder der BMW, mir als Vierzylinderfahrer mehr entgegenkommend. Oha, und wehe, das Tigerli fährt die Krallen aus, halleluja, was für ein Sound. Klasse! Alle Assistenzsysteme wie bei der BMW an Bord, mein Navi kann ich übernehmen, (825,- gespart), einen Satz Alukoffer gibt's gratis und einen tollen Inzahlungnahmepreis für meine CBF..... vom Service drumherum meiner hiesigen Ti(g)erhandlung noch gar nicht gesprochen. Die mehr als 3000,- Euro Preisunterschied zur BMW seien nur der Vollständigkeit halber am Rande erwähnt... Kurz gesagt: das Paket hat mehr als gepasst. Hier bin ich nun, mit meiner neuen Tiger Explorer 1200 XRT und freue mich wie ein kleines Kind. Und wenn einem das mit 50 Jahren auch noch gelingt, dann hat man - denke ich, alles richtig gemacht. Die Linke zum Gruß von Marc
  18. Hallo zusammen, habe mal etwas mit der Kamera rumgespielt und ein kleines kurzes Video von meiner Tiger gemacht. Ich bin bin mir nicht sicher ob es das richtige Forum ist. Vielleicht gefällt es ja einigen von euch und unterhält euch. Gruß Sven.
  19. Hallo zusammen, Wie bereits angeregt berichte ich hier über den sibirischen Tiger. Hintergrund der Aktion ist der Wunsch meiner beiden Jungs mit dem Papa Motorrad fahren zu wollen. Da ich auf dem Gebrauchtmarkt nichts passendes gefunden habe (für die Russenboxer fehlt mir die Zeit zum Schrauben) fiel die Entscheidung ein Low-Cost-Gespann nach meinen Vorstellungen aufbauen zu lassen. Dafür braucht man 2 Dinge ein Motorrad mit Speichenrädern (das will der Tüv in Deutschland so) und einen günstigen Seitenwagen (meist aus dem Ostblock, d.h. tschechisch Java oder russisch Ural bzw. Dnepr) Und dann kann daraus über einen Hilfsrahmen ein Gespann entstehen.
  20. Göppinger Hinterland - Tübingen - Neckartenzlingen - Gomaringen - Reutlingen - Göppingen...... 5,5 herrliche Stunden. Ein Genuss für Landschaftsgucker und Freunde blühender Bäume.
  21. Hi, schaut mal POLO macht den Kalender, wäre doch ärgerlich wenn der ohne eine einzige Tiger rauskommt, los votet für die unten im LINK oder stellt ein anderes tolle Bild einer TIGER ein damit wir TIGER TREIBER vertreten sind! Das kann ja wohl kein problem sein oder ... https://promotions.zweipunktnull.de/facebook/polo-foto-contest-de/tab/102491726476652/cnt/#!/galerie/xz3kabwv5rbwx6r6/ Grüsse aus Berlin Steffen
  22. Hi, bin über die "Triumph Tiger Fahrer" bei FB auf dieses Forum gestoßen. Und bin überglücklich, dass es so etwas gibt und dass ich meine neu entdeckte Leidenschaft mit anderen Gleichgesinnten teilen kann. :-) Aber von vorn: Trage seit vielen Jahren den Gedanken mit mir herum, mir wieder ein Motorrad zuzulegen, nachdem ich meine KAWA KH250 vor ca. 30 Jahren dem Schrotthändler übergeben habe. Und mit dem PKW, bei 30 Grad, im Stau auf der A73 ist es dann passiert: Ich war dermaßen neidisch auf die Motorradfahrer, die den Fahtwind genießen und sich durchschlängeln konnten. Also noch während der Fahrt das Handy gezückt und mobile.de durchforstet. Und bin fündig geworde. Allerdings nicht für mich, sondern für meine Freundin, die mit dem selben Gedanken spielte, mit dem Untersied, dass sie nach dem Führerschein vor knapp 33 Jahren, nie ein eigenes Moped hatte. Ein günstiger Einsteigermotorrad musste also her, ich habe eine Honda CBF600, gedrosslet auf 34 PS herausgesucht und sie hat sie gekauft. Aber erst mal nicht gefahren, denn vorher wollte sie ein ADAC-Training absolvieren. Also bin ich damit rumgefahren und damit war's passiert - ich war infiziert! Seit Mai fährt meine Freundin selber, also musste eine eigene her... Und dann kam der große Moment. Bei eBay eine T400 in meiner Nähe entdeckt und mich verliebt. Einen Freund angerufen - "bei dem Preis kannste nichts falsch machen" - und tatsächlich für günstige 1410 € ersteigert! Beim Abholen dann die Ernüchterung: Der Vorbestitzer, ein totaler Motorrad-Freak (wahrscheinlich liest er gerade mit ;-) mit Jahrzente langer Schraub- und Fahrpraxis, rät mir ab vom Kauf (ob ihm das Höchstgebot zu wenig war...?) "Das Motorrad hat einen imensen Wartungsaufwand, er hat immer alles selbst gemacht und nur wenn ich ein versierter Schrauber bin kann ich mir das zulegen. Ausserdem gibt's zahllose Teile ohne ABE, ich fahre quasi ohne Betriebserlaubnis. Nur Fahren und einfach in die Werkstatt ist nicht, selbst ist der Mann". Ich wollte schon einen Rückzieher machen, bin aber dann doch Probegefahren. Und mit einem breiten Grinsen zurückgekommen. Da war's passiert! :-) Lange Rede kurzer Sinn: Ich liebe dieses Bike und geb's nimmer her. Mit dem Fahren komme ich wieder ganz gut klar, fahre ja jeden Meter wo ich nicht viel zu transportieren habe. Aber ein klein wenig hatte mein Verkäufer doch Recht: Ich bin zwar technisch nicht unbeleckt (arbeite in einem technischen Beruf) und habe auch keine zwei linken Hände. Aber gerade an sicherheitstechnik problematischen Stellen (also beim Motorrad fast überall) bin ich doch sehr unsicher. Z.B. habe ich laut Handbuch die Kette gespannt. Sollte eigentlich passen und ich denke ich habe alles richtig gemacht, aber es bleibt das mulmige Gefühl, dass sie mir vielleicht doch bald um die Ohren fliegt ;-) Deswegen freue ich mich hier recherchieren zu können, Tips zu finden oder vielleicht auch mal eine dumme Frage stellen zu dürfen, lernbereit bin ich allemal. Und nette Menschen kennenzulernen, die Ihre Tierchen ebenso ins Herz geschlossen haben ;-)
  23. Guten Tag allerseits, ich bin neu im Forum und habe schrecklicherweise direkt eine Frage an euch: Ich bin im Oktober ´15 die Explorer sowie die 800 XRX probegefahren und fühlte mich besonders auf der 800er sehr wohl. Da ich weniger im Gelände mit dem Moped fahren möchte, habe ich mich innerlich eigentlich schon auf die XRX festgelegt. Nun habe ich natürlich jeden Test und jedes Video über die Tiger 800 gelesen und angeschaut und bin mir nun nicht mehr ganz so sicher ob die XCX nicht unter Umständen die bessere Wahl wäre. Sind die einstellbaren Federelemente bzw. das gesamte Fahrwer so viel besser wie bei der XRX und machen die Speichen einen großen Unterschied bei der Stabilität? Über Antworten würde ich mich sehr freuen :-) Danke im Voraus.
  24. Liebe Leute aus dem Norden, die warme Jahreszeit rückt näher und Anfang April kann man/frau bestimmt schon über die ersten Touren in 2016 berichten. ;-) Deswegen gibt es den Tiger-ST am 01.04.2016 um 18.00 im "Schweinske Bahrenfeld", Silcherstraße 1 in 22761 Hamburg. Zwecks Platzreservierung möchte ich euch bitten, bei Teilnahme die Liste fortzusetzen, so habe ich schnell den Überblick und kann bei Bedarf noch weitere Plätze reservieren. Ich freu mich auf euch und fang' die Liste dann schon mal an Viele Grüße Uwe 1. Uwe (firetiger) 2. Ute
×
×
  • Create New...