Jump to content

Search the Community

Showing results for tags 'federbein tiger 1200'.

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Infobereich und Eingangshalle
    • Supportforum - alles auf einen Blick
    • Vorstellung neuer Member
  • Treffen und Ausfahrten
    • Tigerhome-, Tiger- & Triumphtreffen
    • Stammtischbereiche
    • Sonstige regionale Events, Ausfahrten oder andere Treffen
  • Fahrzeugtechnik und Offtopics
    • Benzingerede
    • Lustiges, Witze...
    • Triumph-, Tiger- und RAT News
    • Technik Tiger 900 (ab Bj. 2019)
    • Tiger ExplorerX +, Explorer X+, Tiger1200X+
    • Tiger 800+, XC, XR, XC+, XR+ (ab Bj. 2011)
    • Technik Tiger 1050 (ab Bj.07)
    • Technik Tiger Sport (ab Bj.2013)
    • Technik Tiger 955i (Bj.01-06)
    • Technik Tiger 885i (T709 Bj.99-00)
    • Technik Tiger 900 (Bj.93-98)
    • Triumph Twins
    • Triumph non Tiger Triples
    • Other Brands
  • Tigergalerie
    • Galeriebereich
  • GPS, Intercoms, Cams, Bekleidung und Sport
    • Zusatzelektronik (GPS, Cams, Intercoms, Handy)
    • Bekleidung und Helme
    • Rennstrecken-, Touren- & Sportevents

Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Joined

  • Start

    End


Group


Website URL


ICQ


Skype


Facebook


Ich fahre


und


Fahrweise


Wohnbereich


Interessen


Hier zum:


Verschlüsselte Statistikdetails


Km-Stand (ca.) bei Kauf?

 
or  

Km-Stand (ca.) aktuell?

 
or  

Found 1 result

  1. Hallo zusammen, seit September 2020 habe ich eine Tiger 1200 Desert mit "semiaktivem" Fahrwerk. Am Anfang war alles gut, doch nach ca. 6.000 km begannen die Probleme mit dem Federbein. Beim schnellen ausfedern knallte das Federbein förmlich ungedämpft in den Endanschlag und das Hinterrad stempelte über Rippen, Kanaldeckel, Querrillen u.ä. Beim "langsamen" ein- und ausfedern war nach wie vor alles gut. Im Mai bekam ich auf Garantie ein neues Federbein, das alte war definitiv kaputt. In den Endanschlag knallt dieses noch nicht ungedämpft hinein, allerdings stempelt das Hinterrad wieder bei Querrillen etc., siehe oben. Die TC regelt dann auch entsprechend hinein. Auf einer gut ausgebauten Bundesstraße hat es mir beim überfahren einer ca. 3 cm breiten Querrille (sah aus wie eine Dehnfuge) durch das stempeln das Hinterrad versetzt. War natürlich nicht extrem, wahrscheinlich auch nicht zu sehen aber sehr deutlich zu spüren und die TC hat eingegriffen. Die Gabel hat die Querrille so weggebügelt, dass so gut wie nichts zu spüren war. Wer hat ähnliche Erfahrungen gemacht bzw. von solchen Fahrwerksschwächen gehört?
×
×
  • Create New...