Jump to content

StPaul

User
  • Posts

    438
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    2

Everything posted by StPaul

  1. Ich sag mal Sattelegg in der Innerschweiz...
  2. Absolut korrekt. Mach du bitte weiter.
  3. Hallo Marcel Schöner Pass, schöne Gegend, und jeweils auf dem Heimweg noch eine Jahresration Handschuhe in Andorra holen. Wie heisst denn das Dorf da unten? Kam gerade von der Feierabendschotterrunde runter (Mautpflichtig)?
  4. Soll ich mal in den frz. Pyrenäen suchen oder ist das zu weit südlich in Frankreich? Gruss Andi
  5. Naja sie war ja auch in einem tadellosen Zustand bis auf den Reifen, falls der wirklich für das Einlenkverhalten verantwortlich war. Und Reifen einfach wegschmeissen würde ich jetzt auch nicht. Hätte ja fragen können, ob er sie wechselt und ich dann nochmal fahren könnte. Hab ich ja nicht. Hätte er wahrscheinlich gemacht. Aber um mal noch etwas Sachliches beizutragen. Folgende Dinge beschäftigen mich bei der neuen Tiger: 1. Im Dorf ist mir im 3. und 4. Gang tatsächlich am wohlsten, an den 6. denke ich erst gar nicht. Im 80er nutze ich auch lieber den 4.-5. Gang statt wie vorher den 5.-6. Nimmt mich wunder in welchen Gängen ihr so fahrt. Untertourig in den höheren Gängen klingt der Motor für mich nicht mehr so, als würde ihm zum Beispiel knapp 80 im 6. Gang gut tun. 2. Ich habe für das Zumo 396 die abschliessbare Halterung von TT, vorher montiert an der 800 über dem Cockpit. Nun frage ich mich, ob die abschliessbare Halterung in Kombination mit der Evotech Halterung funktionieren würde, die Scheibe auf der tiefsten Einstellung. Oder ob es sonst noch intelligente Lösungen gäbe. Navi am Lenker kommt nicht in Frage, müsste schon über dem Display sein. Gruss
  6. Naja, hatte glaub gut 5/6000km, die GT Pro, das reicht schon für nen eckigen Hinterreifen (welcher gemäss Händleraussage der Grund für das komische Einlenkverhalten vorne war, was ich nachvollziehen kann). Was er meiner Meinung nach tun soll, Thom? Den Reifen totfahren lassen und die GT Pro dem nächsten Kunden verkaufen. Kein Problem, sonst hätte ich die Rally gar nie probegefahren, wenns mit der GT gepasst hätte. Über fehlende Kunden muss sich mein Händler eh nicht beklagen, er muss höchstens Angst haben, nicht genügend Tiger von Triumph geschickt zu bekommen. Ich hatte mir wirklich die GT in den Kopf gesetzt und alles andere ausgeblendet, aber das Einlenkverhalten hat dann halt sofort Euphorie in Skepsis transformiert.
  7. StPaul

    Corona

    Da kann ich dir absolut zustimmen und muss mich mit dem Begriff "Ideologie" wohl auch besser zurückhalten. Trotzdem, wir sind dabei, eine gute Ausgangslage zu verpassen, wenn weiter rumgetrödelt wird. Und das ist leider nicht so eine "nice to have - Chance", sondern eine, die man nutzen müsste. Der letzte Winter war echt nicht so toll, dass man das wiederholen müsste. Vor allem, wenn anderes möglich wäre. Daher spielt es nicht mal ne grosse Rolle, ob man es jetzt Meinung, Ideologie oder Prinzipien nennt. Es ist nur schade, dass sogar offensichtlich intelligente Leute lieber zaudern, als die Chance zu ergreifen und damit sich selbst und allen anderen einen Gefallen zu tun. Gruss
  8. Naja der Händler hat auch gemeint, der Reifen sei schlecht und eckig gefahren. Wahrscheinlich hatte er Recht, nur ist das für ne Probefahrt natürlich blöd, wenn man ein Motorrad verkaufen will.
  9. StPaul

    Corona

    Aber dafür egal, wenn für diese erhabene Zurückhaltung und Bedachtheit nachher die Allgemeinheit aufkommen muss, durch Verlängern der Massnahmen für alle, Krankenkassenrechnungen, Belastung der Spitalkapazitäten, Ineffizienz der Verbreitungseindämmung? Hauptsache, man vertritt tapfer und standhaft seine Ideologie. Wahrscheinlich bewundert einem die angepasste Restbevölkerung noch für diese Individualität (nicht ). Auch hier, etwas überspitzt formuliert, aber den Eindruck kann man nun mal gewinnen.
  10. Nach meinen bisherigen 4 Triumphs (3 Daytonas und die 800er Tiger) weiss ich auch langsam, wie sich ein Triumph 3Zylinder anfühlt und klingt. Darum irritiert es zuerst schon ein wenig, wenn auf einmal das Triumphpfeifen weg ist, die Maschine vom Sound her an eine KTM erinnert und gefühlt mehr Vibrationen da sind, die Restcharakteristik aber wieder voll die 800er Tiger ist, nur mit etwas mehr Punch. Ich meine, die 800er konnte ich in Dörfern zwischen dem 4.-6. rollen lassen. Das ist der neuen irgendwie zu untertourig, die will eher den 3.-4. oder täuscht mich der Eindruck? :-) Grüsse
  11. StPaul

    Corona

    Ich fände es einfach gut, wenn man grundsätzlich versuchen würde, Teil der Lösung und nicht Teil des Problems zu sein. Und ich bin leider auch einer von jenen, die langsam die Geduld verlieren. Wo vor dem Sommer noch Verständnis für Trotzreaktionen durch Einzelschicksale (der eigene Betrieb wurde geschlossen o.ä.) oder Widerstand gegen Massnahmen durch irgendwelche ideologischen Gründe vorhanden war und ich gerne noch meinen Freunden der Naturheilkunde amüsiert zuhörte und versuchte, ihre Theorien nachzuvollziehen, reicht es jetzt doch definitiv. Und es ergeht wahrscheinlich noch vielen so. Das sollte man allenfalls bedenken, bevor man in der angewöhnten Manier weiter "Enthüllungsartikel" und seine "Wahrheit" verbreitet. Wieso mein Sinneswandel? 1. Jeder hatte Gelegenheit zur Impfung, mal abgesehen von jenen, die sich aus ges. Gründen nicht impfen lassen können. Genügend Zeit zum Überlegen hatte man auch. 2. In der Schweiz sind seit Anfang August wieder viele Fälle und Hospitalisationen verzeichnet worden. Letzte Woche begann man, in meinem Heimatkanton erste Patienten ausserkantonal zu verlegen und geplante schwere Eingriffe werden wo möglich wieder verschoben. 90% der Hospitalisierten sind Ungeimpfte, von den wenigen doppelt Geimpften sind in Schweizer Spitälern alles Betagte, die im Januar/Februar geimpft wurden. Eine Benachteiligung der Ungeimpften bei der Behandlungspriorisierung wäre aber ethisch nicht vertretbar, das leuchtet auch irgendwie ein. Also, kein Teil der Lösung sein, im Gegenteil die Lage verschlimmern, aber von der Restbevölkerung behutsam zur Mithilfe angeregt werden, geht, nur gezwungen werden nicht. 3. Wenn alle geimpft wären, würde sich das Zertifikat weitgehend erübrigen, denn es bestünde zwar noch die Gefahr der Ansteckung bzw. Weiterverbreitung, aber die Wahrscheinlichkeit, hospitalisiert werden zu müssen, wäre für alle Beteiligten verschwindend klein. Die Impfung ist aktuell leider die einzige Chance auf eine Rückkehr zur Normalität, wie auch immer diese aussehen möge. Oder man wartet, bis der perfekte Impfstoff, der auf alle zukünftigen Varianten vorbereitet ist ( ), entwickelt ist oder auf das Medikament zur Behandlung der Symptome. Also ich hab echt keine Lust, ein weiteres Jahr den ganzen Tag mit Maske zu unterrichten. Also, zuhause rumhocken ist langfristig keine Option mehr, sich ungeimpft der Gefahr von Long Covid oder Schlimmerem auszusetzen auch nicht, mit ein paar Impfnebenwirkungen hingegen habe ich keine Probleme. Ich wünschte wirklich, man müsste die Leute nicht um Vernunft bitten, sondern könnte sie voraussetzen. Mein ungeimpfter Lehrerkollege, den ich schätze und dem ich baldigste Genesung wünsche, liegt momentan auf Intensiv in Beatmung. Wie alle anderen wird er nachher sagen: "Ach, hätte ich nur..." Und normalerweise ist es ja wirklich okay, wenn man durch seine eigenen Erfahrungen lernt. Aber ist es das in diesem Fall wirklich wert? Auch wenn meine Worte evtl. etwas aggressiv weil genervt klingen mögen, und einiges daraus in euren Augen auch falsch sein mag, musste ich in diesem Thread zum ersten Mal etwas Dampf ablassen. Es sollte niemand persönlich angegriffen werden. Grüsse StPaul
  12. Ist möglich, dass die probegefahrene GT wirklich komisch eingestellt war. Hatte halt nur diesen Erfahrungswert für den Kaufentscheid. Hätte wirklich erwartet, dass das 19er VR den Unterschied macht, aber der Lenker kippte richtiggehend in die Kurven (nicht das Bike als Ganzes) und stemmte sich gleichzeitig gegen Schräglagen. Druck war normal und Reifen warmgefahren. Und die Rally verhielt sich halt genau so wie erwartet, das Vertrauen war sofort da. Dazu im Vergleich zur 800er der Blipper, griffige Brembos (die 800er hatte für meinen Geschmack echt dürftige Bremsen), schlanker gebaut, krasses (obwohl beim 800er fast mehr relevante Infos auf einmal angezeigt werden) Display und ebenso krasser Sound, da wars klar. Wobei, an den 2Zylinder muss man sich erst mal gewöhnen.
  13. Update: Habe die beiden Modelle noch nacheinander auf der "Hausstrecke" getestet. GT Pro: Alles soweit gut, aber 1 grosse Irritation. Der Lenker bzw. das Rad lenkt im Kurveneingang automatisch und aktiv mit ein. Schwer zu beschreiben, statt das Gewicht zu verlagern lenkte das Vorderrad ein und war dazu noch schwer in Schräglage zu bringen. Das kannte ich weder von meinen bisherigen Nakeds und Sportler noch vom 800er Tiger XCX. Der Reifen war etwas abgefahren, aber der Druck stimmte. War nun gespannt, ob es sich anschliessend beim Rally Pro auch so verhielt. War jedenfalls ein klares Minus bei der Kurvenstabilität. Rally Pro: Sofort das normale Fahrgefühl und Berechenbarkeit in den Kurven, wie ich sie von der 800er her kannte, nur in einigen Belangen besser. Nichts Negatives. Meine Hauptargument für die GT war ja die Sitzhöhe (167cm...) und die erwartete Souveränität in Kurven des 19er gegenüber dem 21er Rad. Hab dann die Probefahrt der Rally noch über 2 weitere Kurvenstrecken erweitert und mich verliebt. Ist ein Vorführer mit 4500km geworden, vollausgestattet und reisefertig. Dazu meine 800er als Eintausch. Gab aber nicht mehr viel dafür. Mit dem niedrigen Sitz und einer mittigen Hinterradvorspannung komme ich zumindest für die Strasse auf eine stabile Sitzhöhe. Für den Schotter würde ich dann noch die Vorspannung weiter anpassen. Eine Tieferlegung bzw. Durchstecken der Gabel wird also nicht nötig sein. Die zwei Einfahrrunden an diesem Wochenende waren leider sehr nass, aber so kamen 300 Regenkilometer zusammen. Grüsse und danke für die Hinweise.
  14. Beeindruckende Bilder. Ist jetzt eigentlich ein Freilos angesagt?
  15. Herrlich geschrieben Wilfried, und ich kann dir da als Schweizer mit Hang zum "flüssigen" Fahren weitestgehend beipflichten. Aber eben, als Einheimischer im Appenzell oder wenn man öfter in Graubünden ist, weiss man schon, wo was stehen kann und wo man mal die Paranoia vergessen kann.
  16. Am Fusse welches Passes gibts hier einen kurzen Trinkhalt? Gruss Andi
  17. Schätze mal, Freilos oder Trapper...
  18. Auch von mir ins Blaue, Ofenpass?
  19. Jetzt hast du es, Wilfried. Du bist dran. Von dort gehts zum Dörfchen Perves hoch und nachher runter nach El Pont de Suert zum Hotel. https://goo.gl/maps/xaKwuLsbof8ke4K2A Gruss und danke für die Hartnäckigkeit Andi
  20. Sind echt soviele Kurven, dass mans irgendwann gemütlicher angeht. Tremp ist leider nun zu südlich.
  21. Der Ort liegt auf dieser brutalen Tagesrunde: https://kurv.gr/UDgUw Achtung: Start/Ziel stimmen absichtlich nicht.
  22. Hallo Wilfried Da hast du mich jetzt auch fast bisschen durcheinandergebracht. :-P Unha stimmt von der "Länge" her immer noch ziemlich gut. Allerdings solltest du etwas südlicher suchen. Und nein, in Vielha logiere ich normalerweise nicht. Zu kalt am Abend und zu retortenmässig. Gruss
×
×
  • Create New...