Jump to content

far-away

User
  • Posts

    6
  • Joined

  • Last visited

Profile Information

  • Ich fahre
    T12GTEx
  • Wohnbereich
    D-1xxxx

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

far-away's Achievements

Schaut sich um

Schaut sich um (1/8)

1

Reputation

  1. Interessant, dieses Menue gibt es bei mir nicht. Wie gesagt, bei mir taucht unten nur ein weißer Balken mit "von Internetadresse einfügen" auf ... Hab schon Anfrage an Admin gesendet, aber noch keine Antwort.
  2. Hi Geri, sorry, aber wo ist "Dateien hinzufügen"? Nicht im geöffneten Textmenü. Rechte Maustaste gibt a nix her .. Komm mir gerade ziemlich d... vor.
  3. geht problemlos. 1 Stopfen + 4 Schrauben lösen, 1 mit der kleinen Schutzhaube wieder einschrauben. Dann noch 3 schwarze Schutz-Stopfen in die leeren Schraublöcher - fertig. (Bilder folgen, wenn ich weiß, wie man hochlädt. Mir wird als Option nur angezeigt 'von Internetadresse einfügen' ...) Bin damit die letzten 1.000 km auch durch Regen und Dreck gefahren, das Nummernschild hat nicht einen Schmutzspritzer. Nur die innere Schutzabdeckung vor dem Federbein ist etwas 'dunkler' geworden. Das könnte aber ein Fender an der vorderen Innenseite verhindern, von dem ich noch nicht weiß, ob es so etwas für die 1200GT/R schon gibt. Meine vorherige Maschine hatte eine ähnliche Abstandsgeometrie Reifen - Schmutzfänger, da war in 30.000 km nie Dreck am Nummernschild. Und die gelegentlich an die Schwarzwand gemalten Wasser- und Schmutzfahnen am Rücken der Reiter sind aus meiner Sicht Fantasieprodukte ...
  4. Hallo shorty, bin da kein Experte, aber in diese Richtung gingen die Hinweise in zwei Händlerwerkstätten, die ich dahingehend kontaktiert hatte. Vielleicht ist auch nur der Begriff laienhaft verwendet, gemeint ist der für den Erstkäufer vorgesehene Auslieferungszustand, der wohl längere Zeit in Anspruch zu nehmen scheint ... Ob sich die Riser bei meiner Version versetzen lassen, werd ich die Werkstatt fragen. Die begrenzte Verdrehmöglichkeit des Lenkers im Halter und die dann nicht zu verhindernde Funktionsüberschneidung von Kupplungshebel und wohl nicht veränderbarem Fernlichtschalter ändert das aber wohl nicht. Egal, ich möchte mich auf spätestens das Frühjahr mit längeren Fahrten, auch europaweit, freuen können, so wie mit meinen früheren Bikes, ohne über grundsätzliche Nutzungsgefahren an einer 20T€-Neumaschine nachdenken zu müssen. Wenn das bewältigt ist, möchte ich mich in diesem Forum hoffentlich nur noch über die Traumseiten dieses eines der schönsten Hobbys der Welt austauschen können Grüße, far-away
  5. Hallo, vielen Dank für den Hinweis auf OHB S. 112. Das müsste eigentlich im unmittelbaren Anschluß an S. 57 stehen. Habe nachgesehen, es sind alle Einstellungen (v. S. 57) auf ON, also auch der QS. Was ich noch nicht verstehe ist, ob meine Einstellungen (also mit ASR zB. im Rain-Modus) nun den QS lahm legen oder nicht, wie in dem Text auf S. 112 nahegelegt wird. Runterschalten mit QS geht ja so halbwegs, nur eben kaum hoch (außer der 6. - der flutscht mit QR ...). Aber das ändert noch nichts an dem Problem des Absterbens bei gezogener Kupplung. Da lasse ich keine Einstellungsprobleme gelten. Und Eure freundlichen Hinweise auf das Aufspielen eventueller Software-Updates find ich nett, sie scheinen aber daran vorbeizugehen, dass das Bike nach einem halben Jahr Wartezeit mit 14 Tagen Voranmeldung beim Händler vorbereitet wurde. Wer das schon mitgemacht hat, weiss, dass alleine die Erstbespielung der Gesamtsoftware in der Werkstatt mindestens einen halben Tag in Anspruch nimmt. Das war bei mir am 09.09. Da hab ich schon die Erwartungshaltung, die allerneueste Software-Variante mit allen Fehlerbehebungen der letzten ca. 6-8 Monate seit Erstauslieferung in D draufgespielt zu bekommen. OK, heisst es also die nächsten 280 km straight on ohne schalten zu bewältigen. Ansonsten, das derzeit geilste Bike auf dem Markt. Sorry, Ihr Lieben, aber ich hatte vieles, was zur Konkurrenz gehört schon unter dem Hintern, und Bike is halt Geschmackssache. Schon deshalb muss das alles gelöst werden ... Grüße far-away
  6. Hallo Alle, hab meine T12GTEx neu seit zwei Wochen, km-Stand heute 720. Bin zunächst grundsätzlich sehr glücklich, wieder eine Maschine zu haben, die rundum meinen Vorstellungen von Mopped entspricht. Hier aber ein paar erste Eindrücke: Wie bei den Probefahrten mit T12RE und T12GTPro schon erlebt, stirbt die Gute gelegentlich mitten in der Fahrt ab. Leider noch häufiger als die Testmodelle. Absterben erfolgt bei Hochschalten und Runterschalten v.a. zwischen 2-5 Gang v.a. mit Kupplung ziehen. Warum zieh ich die Kupplung noch?: a) weil ich noch meine Altreflexe von QS-losen Maschinen habe und b) weil insbesondere beim Hochschalten der QS von 3.-5. Gang nur unter Schmerzen im Fuss mit heftigem Anreißen funktioniert. 1x tot an der Kreuzung (Steigung) bei Einlegen 1. Gang – absolute Blamage, v.a. da neben mir die blauen Kollegen sehr neugierig das neue Bike beäugt haben – grinsen und vorbeifahren. Das ist alles nicht lustig, vor allem, wenn man beim Abbiegen runterschaltet und sich in Schräglage befindet. Dazu kommt, dass Starterknopf drücken eben nicht (!) zu sofortigem Anlasserstart führt, sondern erst nach Gedenksekunde funktioniert – der Schreck also sich hinzieht – absolute Sturzgefahr!!. Die ausgelieferte flache Lenkerhöhe war mir zu niedrig (1,81m), so dass ich eine Einstellung weiter vorne/oben gesucht habe, die zu mir passt. Problem: bei nur gering weiter nach vorne gedrehtem Lenker und entsprechender Rückjustierung der Griffeinheiten drückt sich der Kupplungshebel auf den Fernblinkschalter, dessen Tastenmodul sich offensichtlich auf dem Rohr nicht mit verstellen lässt – warum? Kabelinnenverlegung verstehe ich, aber eine Anpassung der Position bis max. in sagen wir senkrecht auf den Risern stehendem Lenker muss doch möglich sein. Bei in dem jetzt gerade noch so zwischen Kupplungshebel und Fernlichtschalter funktionierendem Abstand und Linkseinschlagen des Lenkers (Parkposition) schlug nun der rechte Rückspiegelarm an die Scheibe in deren Hochposition – also Spiegelarm versucht, etwas nach innen zu drehen. Hier zeigt sich, dass die dann verbleibende Verdrehmöglichkeit beider Spiegel in deren Kugelgelenk einfach zu gering ist und kaum noch Spiel nach unten bzw außen übrigbleibt. Hier scheint es schlicht an der Geometrie nicht zu stimmen. He liebe Triumph-Konstrukteure, das Bike ist toll, aber diese Schwächen verstehe ich bei einem 20T€-Teil einfach nicht. In ca. 3 Wochen geht das Mopped in die Werkstatt zur 1000-er Kontrolle und ich hoffe sehr, dass die Motorprobleme abstellbar sind. Grüße, far-away.
×
×
  • Create New...