Jump to content

SiRoBo

User
  • Posts

    244
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    2

SiRoBo last won the day on August 19

SiRoBo had the most liked content!

About SiRoBo

  • Birthday July 7

Profile Information

  • Ich fahre
    2000er Speedy
  • und
    Versys 650
  • Geschlecht
    männlich
  • Wohnbereich
    Stuttgart

Recent Profile Visitors

1,296 profile views

SiRoBo's Achievements

Aktiver User

Aktiver User (4/8)

64

Reputation

  1. Ja, dann bleibt wohl nur noch den Gebbl dem Hosenscheißer nicht mehr zu geben. Nicht falsch verstehen, ich verarbeite lediglich die Fakten von oben…
  2. Dann sag dem Sohnemann, er soll die Fuhre mit der Hinterradbremse runterholen anstatt das Gas stumpf zu zu machen. Wenn er schon so toll Wheelies kann…
  3. Ganz anderer Vorschlag: Schau Dir mal den BMW Atlantis Fahreranzug an. Ab Atlantis 4 sind die ohne Membran absolut wasserdicht. Mehr noch: So dicht war bei mir noch keine Membran-Jacke. Kalt wird's auch nicht bei Nässe, das Wasser kommt gar nicht ins hydrophobierte Leder rein. Dazu sieht es noch lässig aus mit dem Nubukleder. ;-) Neu um die 1,7k für die Kombi, ab ca. 500 gebraucht. Ich will nie wieder was anderes...
  4. Derjenige, der ein neues Schloss für 0,5 k€ einbauen kann, sollte das auch mit einem gebrauchten gut hinbekommen. Meinst Du nicht? Du bezahlst die Schrauber bei T ja nach Zeit, und das nicht zu knapp… Ich würde an Deiner Stelle auch wissen wollen, was denn daran kaputt sein soll. Nur mal als Beispiel: Platinen repariert an Steuergeräten ja auch kein offizieller Händler. Der Hinterhof-Ützel-Brützel macht das aber trotzdem und dann geht‘s auch wieder. Ooops …
  5. Und beim Händler gibt es natürlich nur ein neues?! Hol Dir doch ein gebrauchtes... Das restliche Motorrad ist es ja auch, das passt dann gut zusammen.
  6. Sieht gar nicht so heftig aus, aber da hat wohl der Bügel schlimmeren Sachschaden verhindert… Hauptsache Du kannst jetzt so locker drüber schreiben. Willst Du uns den Ablauf mal erzählen? Ich finde sowas immer hilfreich fürs Fahren mit im Hinterkopf zu haben, was so alles anders gehen kann als erwartet.
  7. Ja, Minimum ist genug. Alles drüber wird normalerweise langsam vom System entsorgt bei den Triumphs dieser Ära. So viel auf einmal ist aber nicht normal. Aus meiner Erfahrung: Wenn der Überdruckdeckel den Druck nicht mehr halten kann (keine absolute Seltenheit bei den Youngtimer Triumphs), dann kann da auch mal im Vollstrahl Wasser rauslaufen. Mit der Speedy mit quasi identischem System bin ich deshalb auch schon an einem extrem heißen Tag mit forcierter Fahrweise über eine Kreuzung gedriftet, denn das Kühlwassergemisch ist ganz schön schmierig. Das hatte sich vorher schon ein paar Male und nicht dauerhaft angekündigt durch einen feuchten Hinterreifen, was ich allerdings dummerweise nicht ernst genommen hatte. Glücklicherweise ging das mit einem Schrecken glimpflich aus. Ich bin dann von Tanke zu Tanke heim gefahren und habe Wasser nachgekippt, jedes Mal nach dem Anhalten gab es ein fettes „Strohhalm“-Schlürfen aus dem Ausgleichsbehälter, weil das Kühlsystem dann Luft in das Kühlsystem gesaugt hatte. Mit neuem Überdruckdeckel war es dann wieder gut. Mittlerweile geht bei mir der Überlaufschlauch auch zur Seite weg, damit es mir bei einem nächsten Mal nicht den Hinterreifen einsaut. Leder liegt bei der Tiger der Deckel unter dem Tank, lässt sich also nicht mal schnell ausbauen und ggf. noch über die Zeit retten durch Bewegen der Vorspannfeder. Auch sieht man dem Deckel den Defekt nicht direkt an. Trotzdem ein Ansatzpunkt, wenn Du Dir das zutraust. Eine Gelinggarantie gibt es da aber nicht und im dümmsten Fall brechen Dir die Tanksanschlüsse ab… soll aber nix heißen, ich kenne Deine Schrauberkünste nicht. Der Ausgleichsbehälter ist doch einfacher zugänglich, oder? Dann schau mal, ob der innere Schlauch, der vom Kühlsystem kommt, noch intakt ist. Der müsste von oben an den Boden gehen, wenn das gleich ist wie bei den Speedies. Ist der abgerutscht oder kaputt-gealtert, dann saugt das System regelmäßig Luft ein und wirft Wasser raus. Ich möchte Dir Deinen Urlaub nicht vermiesen. Aber nach meiner Erfahrung würde ich erst mal in Ruhe nach dem Rechten sehen, wenn es das alles nicht bringt. Ihr scheint die Tigers ja schon ne Weile zu fahren, das anders zu kennen und wenn sich plötzlich das Verhalten ändert, dann sollte man das nicht ignorieren. Was wären die Alternativen? Ein Leihmoppet holen oder doch zu zweit rumfahren und dann halt mit differenziertem Fokus: Fahrt doch zu zweit auf dem Bock ein paar nette Orte an. Nur als Anregung… Deshalb und trotzdem und überhaupt: Ich wünsche Euch noch einen schönen Urlaub. Hinterher gibt es wieder eine Geschichte mehr zu erzählen.
  8. Beim Motorrad gibt es idR keinen Spielraum. Trotzdem im CoC schauen, kann nicht schaden. Ganz hinten bei den Zusätzen! Bei Autos sind da normalerweise mehrere Reifendimensionen auf gleicher Felge oder Felgen mit anderen Durchmessern und Breiten im CoC aufgeführt. Ist bei unserem Skoda und Ford so, dass ca. 4 versch. Reifengrößen aufgeführt sind, z.B. 210/55 R16 und 205/60 R16. Deswegen der Hinweis in den Paragraphen auf den Bereich, der zulässig ist. Beim Motorrad muss der Reifen die (einzige eingetragene) Normgröße haben, wobei die Reifenmodelle etwas streuen. Michelin Reifen hat man vor gar nicht allzu langer Zeit eine Überbreite nachgesagt, sodass ein 190er Reifen auch schon mal 200 mm hatte. Aber das ist nicht relevant, sondern die Zahlen auf der Flanke!
  9. Ja. Aber! Nochmal: Vorher mit dem Prüfer über die Möglichkeiten zu reden, kann den Stress nachhaltig reduzieren. Nicht von irgendetwas ausgehen, hoffen, etc. pp, sondern in einem Vorgespräch explizit sagen: "Ich möchte nur die Größe ohne Reifenbindung und wechselweise eingetragen haben. Geht das in Ordnung? Was kostet mich das bei Ihnen?" Die Antwort umfasst dann sowohl die Leistung als auch den Preis. Maximale Transparenz! Und dann kann man ja immer noch woanders hingehen, mögen die Wartezeiten auf Termine noch so lang sein. Da gilt es dann den persönlichen, optimalen Kompromiss zu finden...
  10. Wer vorher nicht sagt, was er haben will, braucht sich hinterher auch nicht wundern, dass er es nicht bekommt. Ich kann den Ärger über die Wartezeiten auf Termine und die Verfügbarkeit von Neureifen verstehen. Rein interessehalber: Über wie viele Reifenhändler hast Du Dein Glück einen Reifen in Originaldimension zu bekommen probiert? Da wäre Dir ggf. der ganze Ärger erspart geblieben.
  11. Gemeinsamer Massepunkt ist da sehr wahrscheinlich. Bei meiner Speedy fällt auch die Hupe aus, wenn das Blinkerrelais nicht richtig steckt - aus genau so einem Grund. Einfach mal den Kabelplan checken und/oder Masse von allen „spinnenden“ Funktionen prüfen.
  12. 1x bei Nässe auf der Straße aus ca. 80-90 km/h bis zum Stillstand gerutscht, 1x bei ca. 30 km/h „nur“ heruntergepurzelt. Die Condura Oberfläche ist an den Rutschflächen etwas flauschig geworden, aber da nix spitzes im Weg war, hab ich die beiden Male einfach die Kartusche ersetzt. Beim Check war das Teil nie.
  13. Anfangs bin ich in meinem jetzigen Job über ein halbes Jahr one-way 85 km mit der Moppete gependelt, jetzt komme ich nur noch in Ausnahmefällen mit dem Motorrad ins G’schäft (7km eignen sich zu gut fürs Biobike. ;-) ). Ok, unters hautenge Rennleder oder den gut sitzenden Fahreranzug passt kein Bürokampfanzug. Aber unter jede konzeptbedingt schlabberige Textilklamotte passen doch Hemd und Jeans, oder? Habe einen Revit Ignition Zweiteiler, das ging und geht bei mir hervorragend. Bei 90 min Dauerregen muss man halt mit dem nassen Fleck auf dem Hemd leben können (oder sich dann umziehen). Je nach Wetter ziehe ich aber auch mal eine Triumph Lederjacke und/oder Kevlar Jeans an. Schuhe passen locker mit in den Laptoprucksack, wobei ich fürs Labor eh Sicherheitsschuhe brauche, dann laufe ich den ganzen Tag halt in denen rum. Ich bin aber auch kein Bääänker oder im Marketing Geschwurbel unterwegs, sondern in der operativen, technischen Wertschöpfung. Ganz wichtig für mich: ATGATT! Ja, ich fahre nicht zum Fahren, sondern zum Schaffen. Trotzdem zum Helm immer nur in voller Klamotte: Protektorenjacke/-hose, Stiefel mit Knöchelschutz, Handschuhe und Airbagweste.
  14. Das mit dem Starten nur mit Kupplung ist bei Triumph schon lange so.
  15. Fahre seit ca. 7-8 Jahren eine Helite Airnest mit Reißleine. Gekauft wegen dem Schutz vor Überstrecken des Halses, was jetzt auch nicht alle Airbag Westen (so gut) können. Elektronische gab es damals glaub noch gar nicht. 2x unfreiwillig im Straßenverkehr ausprobiert. Bis auf ein buntes Ei an der Hüfte (die deckt die Weste nicht ab) hatte ich jeweils nix, obwohl ich ganz schön auf den Boden geknallt bin (Highsider!). Nie mehr ohne. Belüftungstechnisch funktioniert das bei mir sehr gut. Die Weste hat vorne mittig ja einen Spalt (von den 3 Riemenclipsen mal abgesehen). Macht man an heißen Tagen die Jacke ein Stück auf, bläst es gut durch. Im Falle eines Unfalls hält die Weste mit Druck die Jacke dann trotzdem in Position.
×
×
  • Create New...