Jump to content

hraban

User
  • Content Count

    15
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

3 "Gefällt mir" erhalten

About hraban

  • Rank
    Einsteiger

Profile Information

  • Ich fahre
    Tiger 1200 XRT
  • Geschlecht
    Ja, ist vorhanden.
  • Wohnbereich
    Kassel

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Moin zusammen, Wilfrieds Erfahrung kann ich vollumfänglich teilen , wenngleich ich meine maßgefertigten Ohrstöpsel ProActiv customized Professional erst seit zwei Jahren und 25.000 km fahrend trage. Die Filter sind austauschbar (und sitzen noch richtig fest): in meinen Ohrstöpseln sitzen die Elacin-RC-19-Filter. Die Dämmungscharakteristik der RC-19-Filter ist nach den Werten, aber auch nach meiner subjektiven Wahrnehmung sehr gut fürs Mopedfahren: Effektive Dämmung über einen breiten Frequenzbereich (125 bis 2.000 Hz; nimmt Windgeräusche etc. gut raus) und höhere Durchlässigkeit im
  2. Hey Philipp, habe Deine 'Studie' gelesen und kann nur sagen: Chapeau! Dein Versuchsaufbau ist durch und durch überzeugend, mit Deinen Ergebnissen könnte SP Connect seinen (mageren) Support in dieser Sache deutlich verbessern. Für mich bedeutet das nun, dass ich mir einen Spannungswandler 12V -> 9V* besorgen, den versuchsweise unterm Sitz bzw. im Heck platzieren und von dort das Kabel mit dem USB-C-Stecker nach vorne ziehe bzw. das bereits liegende abschneiden und mit dem Spannungswandler verbinden werde. Wenn dann das Smartphone nicht lädt bzw. der Akku-L
  3. Hallo Philipp, schön, dass Dein Plan soweit funktioniert hat. Bin gespannt, ob nun genug Ladespannung am Wireless Charging Module ankommt, damit das Smartphone während der Nutzung geladen bzw. wenigstens der Akku-Ladestand gehalten wird. Genau das funktioniert bei mir (USB-Kabel von hinterer USB-Buchse nach vorne gelegt und direkt an das Lademodul angeschlossen) mit einem Samsung S10+ nämlich nicht. Vermutlich ist der Spannungsabfall -- wie Du geschrieben hast -- aufgrund der Leitungslänge (signifikant!) zu hoch. (SP Connect legt dem Lademodul vermutlich nicht ohne Grund ein USB-C-
  4. Sehe ich genau so wie Kleener und JO1. Bei meiner (V301A Neufahrzeug) war die Schelle auch nicht fest (genug): Endtopf verkratzt, Auspuff/Krümmer hat sich samt Anschlag für Hauptständer verdreht, dadurch hat der Hauptständer mehrmals (wie oft, weiß ich nicht, bis ich es gemerkt habe) gegen die Schwinge geschlagen und sie ordentlich maltretiert (zwischenzeitlich hatte sich auch noch der Anschlagsgummi - ohne, dass ich es gleich gemerkt habe - am Hauptständer selbst davon gemacht). Auf Garantie wurde problemlos der Endtopf und die Schwinge getauscht. Scheint wohl öfter vorgekommen zu sein, was i
  5. Lieber Philipp, habe kurviger mit einem S10+ und der Halterung von SP connect inkl. Wireless Charging und Anti Vibration Module im Einsatz an meinem Tiger (V301A). Die Stromversorgung für die Ladeplatte habe ich per USB-Kabel aus der hinteren USB-Buchse (auf Deinem Bild mit einer Gummiabdeckung) geholt: Kabel auf der rechten Seite unter Tank usw. durchgefädelt. Vorteil der USB-Buchse ist, dass sie Zündungsplus hat. Die Ladeplatte braucht doch 5 Volt, oder setzt Du den Cable Wireless Charger (hat wohl einen Spannungswandler eingebaut) ein? Herzliche Grüße
  6. Guten Abend zusammen, brauche mal Eure Hilfe und hole diesen Thread hoch (hätte mich auch an ihn hängen können. Wilfried hat in diesem Thread den Tipp mit dem Zweikomponenten-Epoxidharz-Kleber gegeben, um den Stopper sicher zu fixieren. Gute Idee!). Bei meiner V301A (1200 XRT) fehlt meines Erachtens der Gummi(stopper) am Hauptständer, der wohl das Anschlagen des Hauptständers am Kardangehäuse verhindern soll. Ihn habe ich wohl irgendwann mal verloren. Um das Kardangehäuse zu schützen, habe ich eine Hilfskonstruktion angefertigt (kann ich leider nicht zeigen, da de
  7. Hey Wilfried, die Lenkererhöhung mit Versatz von Voigt habe ich bei meiner V301A auch montiert. Franks und Andis Einschätzung teile ich, Fotos spare ich mir. Bei vollem Lenkereinschlag nach links ist es bei mir (fast) an der Streckgrenze, hat aber noch (ausreichend) Luft. Ansonsten deutlich enspanntere Hand-/Armhaltung für mich Herzlichst Gerd
  8. Handschuhe sind so ne Sache Wenn man für sich gute gefunden hat, sie später nochmal kaufen will, gibt es sie nicht mehr. Na toll. Mein Glück ist, dass ich recht unempfindlich bin an den Händen, meist immer warme habe. Ich halte es wie Gerhard (und anderen von euch); das Zwiebelprinzip gibt mir das Maximum an Griffgefühl bei maximalem Kälteschutz - je nach Bedarf. Fahre mit Fresco oder Sambia, darunter bei Bedarf Windmaster-Unterziehhandschuhe. Mit Griffheizung und verstellbarem Griffschutz komme ich so meist durchs ganze Jahr. Wenn's richtig kalt wird, ziehe ich die Gu
  9. Hey, toll, dass Du, Fuat, die Initiative ergriffen hast. Hatte auch schon mal daran gedacht, einen Vorstoß zu unternehmen. Aber nur dran denken reicht natürlich nicht. Gut, dass Du esgemacht hast. Bei mir ginge der 22.8.2020 um 18 Uhr auch. Wir könnten aber auch eine kurze Doodle-Umfrage mit mehreren Terminen einrichten (an denen Du als Initiator natürlich könntest), um möglichst vielen Interessierten die Teilnahme zu ermöglichen. Wie wäre es? Herzlichst Gerd
  10. Hey Daniel, Danke noch für Wolfs Testbericht. Den hatte ich dann auch noch gelesen, nachdem ich mir das Video angeschaut hatte. Und: Na klar werde ich berichten von meinen Erfahrungen. Sowohl aus dem Offroad-Training als auch vom Alltag im Winter. Vielleicht kann jemand mit meinen Einschätzungen etwas anfangen Grüße Gerd
  11. Besten Dank euch, Daniel (Video von Wolf zusammen mit 1000ps habe ich gefunden) und Stefan, für eure Einschätzungen. Dann werde ich mal dem TKC70 (hinten in der Rocks-Variante) eine Chance geben. Beste Grüße in die Runde Gerd
  12. Hallo zusammen, gegen Ende September werde ich mit meiner XRt (V301A) 'betreut' ins Gelände gehen und an einem Offroad-Training teilnehmen. Da ich ohenhin das ganze Jahr durchfahre (seit zwei Sätzen mit dem Conti Trail Attack 3; bin damit super zufrieden ), dachte ich mir, dass ich fürs Offroad-Training und die dann allmählich beginnenden dunkleren Jahreszeiten grobstolligere Reifen aufziehen lasse. Dabei dachte ich an den Conti TKC 70 (vorne) und TKC 70 Rocks (hinten) oder an den Michelin Anakee Adventure. Über letzteren habe ich hier schon viel (positives) gelesen. Ha
  13. Guten Abend, so wie Du es beschrieben hast, musste ich es auch machen, sonst hätte ich nach Montage des Heed-Tankschutzbügels den linken Kotflügel nicht dran bekommen. Zu wenig Platz. Ich habe alles versucht. Erst mit Demontage des Haltewinkels ging es. Wenn jemand einen anderen Weg hat, als her damit, wie man hier so schön sagt... Grüße Gerd
  14. Einen schönen guten Abend in die Runde, habe an meiner Tiger 1200 XRT (Bj. 2018) Original-Motorschutzbügel und die oberen Sturzbügel von heed montiert. Sieht alles prima aus und bin auch ganz happy mit der Kombi (obwohl die Montage der heed-Bügel recht fummelig war ). Nun wollte ich gerne den originalen Motorschutz aus Kunststoff gegen den Alu-Motorschutz von sw-motech tauschen (heed bietet für die große Tiger wohl keinen an). Laut Montageanleitung wird -- sofern ich es richtig gesehen habe -- die Halterung des Mototschutzes an der linken Seite an demselben Haltepunkt montiert (ode
  15. Hallo zusammen, auch wenn ich mich noch gar nicht vorgestellt habe (mea culpa!), dachte ich mir, dass ich mich zu Wort melde, vielleicht Für Dich, Luke, oder andere hilfreich. Habe einen Tiger XRT, Bj. 2019 (super zufrieden!) und mir im letzten September den Zentralständer Power-Evo von ConStands zugelegt. Wollte eine eierlegende Wollmilchsau aus Montageständer und Rangierhilfe. Ist auch soweit aufgegangen. Zunächst: Der Zentralständer passt auch mit Original-Sturzbügel. Kein Problem. Die Aufnahmepunkte des Zentralständers am Tiger habe ich auf dem einen Bild rot umkreist. Mit
×
×
  • Create New...