Jump to content

Leaderboard

Popular Content

Showing content with the highest reputation on 03/10/2022 in all areas

  1. ein Spruch eines Ausbilders "damals"..... nichts hält länger als der Ärger über schlechtes Werkzeug...
    2 points
  2. Woher hast Du das? Ich arbeite in der Energiewirtschaft in der Schweiz, bei uns wird kein AKW gebaut. Gemäss £gesetz darf in der Schweiz gar kein neues AKW gebaut werden. Na dem muss ich schon widersprechen. Die Schweiz kümmert sich sehr wohl um die Geschehnisse ausserhalb, nur die EU meint, sie müsse die Schweiz bevormunden
    2 points
  3. Gerne. Klar ist Deine Denkweise nicht mehr zeitgemäß. Letztlich wärest Du ein Paradebeispiel dafür, was man selbst so bewegen kann, wenn man denn will. 12 Kilometer Arbeitsweg und Lehrer von Beruf? Da gibt es keine Entschuldigung für einen Verbrenner mehr. Du hast die finanziellen Möglichkeiten, und Du hast auch mal ne Uni besucht, könntest also schon verstehen, um was es uns hier geht. Du könntest auch gerne ein Vorbild für alle anderen (und Deine Schüler) sein. Schlussendlich wirst Du irgendwann erkennen, dass Elektromobilität für Dich erheblich günstiger ist und auch umsteigen. Ich bin froh, wenn ich mein Geld nicht an die Tankstellen dieser Welt tragen muss. Ach ja, das Motorradthema wird sich auch wandeln. Da ist keine allzu schwierige Prognose. Wieso sollten ausgerechnet unsere Spaßmobile weiterhin Benzin verbrennen dürfen? Das ergibt keinen Sinn. Dein Schlusssatz ist sinngemäß gewesen "ich will einfach nur leben", vielleicht denkst Du auch mal daran, dass Deine Kinder das auch noch wollen? Eigentlich schade, dass ich das einem Lehrer erklären muss.
    2 points
  4. Um diese Argumentationen zu verstehen, fehlt mir scheinbar der Intellekt. Ist es nicht so, dass der Kraftstoff noch gar nicht knapp ist, und der Preis nur deshalb in die Höhe geht, weil Spekulanten darauf wetten, dass der Kraftstoff knapp werden wird? Folglich ginge das Geld nicht (vollständig) in die Staatskasse, die dann wiederum (von mir aus gerne) die Folgen der Sanktionen damit finanzieren, sondern in die Taschen der Spekulanten. Klar erhöhen sich auch die Steuereinnahmen, da sie ein prozentualer Aufschlag auf den Warenwert sind. Schuld ist hier aber nicht der Staat. Und solange ich auf dem Arbeitsweg auf der Autobahn mit Geschwindigkeitsüberschüssen überholt werde, dass ich fast meinen könnte, aussteigen zu können weil ich stehe, ist der Kraftstoff wohl noch nicht teuer genug. Und was der Krieg in der Ukraine mit unserem zugegebenem TurboEllenbogenKapitalismus gegenüber den ärmeren Ländern zu tun hat, kann ich auch nicht nachvollziehen. Diskussionen werden immer dann unsinnig, wenn Sachverhalte als Begründungen zur Argumentation herangezogen werden, die nichts oder nur wenig mit der Argumentation zu tun haben. Das reißt hier leider wieder mächtig ein.
    2 points
  5. In Europa läuft ein Krieg, dessen Ausweitung und Folgen, auch für uns, noch nichtmal ansatzweise vorhersehbar sind, dazu bahnt sich eine humanitäre Katastrophe an und hier wird sich über steigende Spritpreise ausgekotzt ok dann arbeite mal für den Mindestlohn, und musst noch einfach 30-50 km zur Arbeit fahren. gibt ja genug in unseren Land die so arbeiten müssen,damit man günstige Brötchen und der gleichen kaufen kann. In anderen Ländern wird auf grund der situation die Steuer auf den Spritpreis gesenkt, damit sich die Bürger das Tanken leisten können. Was macht der Deutsche Staat? Er verdient an der Not seiner Bürger, um so höher der Spritpreis ums so größer die Steuereinahmen. Find ich cool! Was bringt da die erhöhung der Penderpauschale wenn ich Wöchendlich den teueren Sprit tanken muss um zur Arbeit zu kommen???????? Alles nur Augenwäscherei und verplötung von Volk. Danke an die Grünen, unter andern
    2 points
  6. Gedanken in den Wind gesprochen, oder für die Katz Das wundert mich jetzt nicht mal. Mit dem Diesel fahre ich täglich bei Aral vorbei und als 1,70 € überschritten waren dachte ich mir schon oh weh. Heute waren es über 2,00 € und bin nicht mehr überrascht. Was ist da bei mir geschehen ? Mir ist nochmal mehr bewusst geworden wie durcheinander alles ist. Es ist nicht der Spritpreis, der mir durch den Kopf geht, es ist das verstärkte Bewusstsein hin zu den waren Werten. Was nützt denn 50 Cent/ (im übertrieben Sinn) wenn es am Schild steht und mir die Zeit fehlt um den Sprit im Stau mit dem Pkw zu verbraten. Es gibt noch mehr auf dieser wirren keimfreien Welt wo man mit hochgezogenem Mundschutz unter dem Integral Motorradhelm am Eingang der Bäckerei auf die fehlende zertifizierte Maske aufmerksam gemacht wird. Zum Glück hatte ich noch eine in der Tasche die habe ich dann unter meine Nase - zusätzlich - geklemmt. So lapidar es klingen mag. Bin froh dass ich gesund bin und mir bewusst wird wie verrückt vieles um mich herum geworden ist in so kurzer Zeit. Bewusstsein zu haben für die waren Werte. Es stört mich auch nicht wenn ich der ver...rückte bin in der normalen Welt. Jemand spielt mit Menschenleben und wir sind machtlos. Jemand fährt bisschen schneller wo es geht, alles ist frei und wird bestraft. Jemand hat 3 Impfungen und kriegt die Seuche, andere haben nichts und 10 Tage frei. Alles soweit Ok, nur die können auf einmal plötzlich kein Home Office....die anderes bezahlen den Preis dafür mit Überstunden. (Aktuelle Situation) Da ist der hohe Spritpreis doch nur mal vorgezogen was uns blüht in den nächsten Jahren. Nein, ich wundere mich nicht mehr so über die Dinge die Menschen um mich herum tun. Aber wehe es sabbert mich ein Säftl schräg an, wenn ich weit fahre um überhaupt noch genießbare Krapfen zu holen. " Den bestrafe ich mit nicht mal eines zweiten Blickes" steig auf die Scrambler und fahre nur für meinen Seelenfrieden dahin. Genieße den Moment jetzt und heute mehr als zuvor. Man braucht auch kein Optimist zu werden um Dreck schön zu reden um zu Überleben. Als Realist fühle ich viel eher was die Umwelt mit mir macht und kann Lösungen für meinen kleinen Teil beitragen. Auch wenn es nur ein Danke oder eine Hilfe ist die mit Verwunderung registriert wird. Eine gute Fahrt in den Frühling wünscht euch Friedrich.
    2 points
  7. Oder hier dann brauchst nicht raus. Würde was in Edelstahl, Alu oder Kunststoff nehmen. https://www.ebay.de/b/Distanzhulsen/bn_7005651581 Habe gerade auch mal eher zufällig so nen Schutz bei eBäi gesehen. Da ist der rechte Halter für die Schraube weiter oben als auf der anderen Seite. Das würde das ganze auch erlären bei Euch beiden.
    1 point
  8. Moin Joe, hast du deinen Tiger mit Schrankwand bestellt??? Schöne Grüße Jens
    1 point
  9. Hallo Tom Ich habe eine Sprint RS....da ist die Batterie nach 9 Jahre ohne große übertriebene Pflege kaputt gegangen..danach eine Polo Eigenmarke die hat auch 6 Jahre gehalten...jetzt eine JP LIPO Batterie ... Ich hatte schon Varta in einer BMW die war nach 1 Jahr schon platt.... Prüfe nochmal ob nicht doch ein heimlichen Stromfresser hast..Navihalter oder USB Dose..Alarmanlage... Uhr alles schon gesehen hier Viel Glück... BlauRSKlaus
    1 point
  10. Ist mir schon klar, dass du, SW-Tiger, dich weiter mitteilen musst, auch wenn dabei nichts Neues rausschaut. Ich aber habe meinen Standpunkt dargelegt und gönne dir dessen subjektive Interpretation. Einen schönen Tag noch.
    1 point
  11. Kleine Radtour heute vormittag, einfach traumhaft
    1 point
  12. Die Batterie ist ein klares Verschleissteil das von Triumph zugekauft wird. Das kann mann höchstens dem Batteriehersteller anlasten und nicht Triumph. Ich hatte auch schon Premium Batterien die keine 2 Jahre gehalten haben und Billigbaterien die 8 Jahre funktioniert haben. Gruß Wolfgang
    1 point
  13. Warum muss es denn für 11 (!) km ein Elektrofahrrad sein?
    1 point
  14. Habe zwischenzeitlich das Feedback von meinem Dealer. Wie @kleener geschrieben hat, handelt es sich um den Anschluss der Alarmanlage 👍
    1 point
  15. Mein Mitleid hast Du Oberharzer! Aber dafür ist bei Dir die Vorfreude länger. Bei mir hat diese längst dem Alltag Platz gemacht. Ich bin in der glücklichen Lage meinen Arbeitsweg mit dem Motorrad absolvieren zu können und kann den kleinen Tiger auch noch direkt vorm Dienstgebäude parken, vom PWW-Parkplatz müsste ich ca. 300 Meter laufen. Ich habe leider nur 8 km Arbeitsweg. Aber da ich meist erst nach 12 Uhr Arbeitsbeginn habe wird aus diesen 8 Kilometern sehr oft eine über 40 km Runde. Entspannung pur vor der Arbeit! Grüße Uwe
    1 point
  16. In der Schweiz sind wir heute bei 2.40 CHF für den Diesel, 2.20 fürs 95er angekommen, und der Euro ist ja momentan gleich viel wert wie der Franken. Ein Ende ist nicht in Sicht. Ich spreche da natürlich nicht für die restlichen Schweizer, aber für mich ist tatsächlich die deutsche Politik als Triebfeder der EU an der momentanen energiewirtschaftlichen Situation in Europa in ansprechendem Masse mitschuld. Allen voran Baerbock und Habeck, die nichts zur Entspannung der Lage beitragen werden, zumindest nicht in den kommenden Jahren. Eine Energiewende auf diese Art durchwürgen zu wollen ohne Rücksicht auf Verluste, darüber kann ich mich nur ärgern. Betrachtet mich als weinerlich, egoistisch, fossil, ignorant oder wie auch immer. Mag stimmen. Trotzdem, die radikalgrüne Politik wird uns zuerst zum Strick, bevor sie zum Segen wird. Da kann man jetzt natürlich tausend rationale, sachliche Argumente bemühen, um meine verantwortungslose Haltung zu widerlegen, aber man spürt wohl auch, was uns in den kommenden Jahren blüht.
    1 point
  17. Jetzt outest Du dich aber komplett, oder? Übrigens, ich nehme "grünes Gewissen" nicht als Beleidigung wahr, da musst Du schon noch einen drauflegen. Ja, ich fahre in meiner Freizeit Motorrad, bin mir aber auch im Klaren, dass das wohl nicht mehr lange gehen wird. Weiterhin komm ich nicht hierher und heul rum weil der Sprit so teuer ist, da ich, wie der @Hasberger Tiger schon am Anfang dieses Topics gesagt hab, dass es noch keine Ölknappheit gibt, sondern wir momentan die Wetten der Börsenspekulanten bezahlen. Das scheint aber alles an Dir vorbei zu rauschen wie ein D-Zug mit Diesellok, man könnte fast meinen, dass Du mental auf dem Tretroller unterwegs bist. Und das hilft es natürlich ungemein sich ein Feindbild in Form der Grünen bis zurück ins Jahr 2005 aufzubauen und eine junge Frau zu verteufeln, um mit der ungewollten Realität besser klar zu kommen. Ich freu mich fast schon auf deine Ausführungen, wenn wir die €2,50 Schwelle erreichen. So, und jetzt husch husch zurück auf Telegramm.
    1 point
  18. Ja schön ist das aktuell nicht mit den Preisen. Wenn es damit jedoch gelingen sollte, das Kriegsverbrecher Regime Putin in die Knie zu zwingen, dann soll mir das recht sein, dann ist es mir das auch wert. Ich fühle mich auch nicht deswegen abgezockt, sondern sehe diesen Mehrbetrag an der Tanke als Beitrag zur Wiederherstellung einer friedlichen Ordnung. Gruß Andreas
    1 point
  19. Die Grünen haben noch nie behauptet, dass Sie für niedrige Benzinpreise sind. Dass war also Ansage. Aber wer war die letzten 16 Jahre an der Regierung? Welche Steuern haben die abgeschafft für den kleinen Mann? Wer hat die EEG Umlage so vermurkst, dass der Bürger die Subventionen für die Industrie bezahlt, und Themen wie Photovoltaik, Windkraft, etc. an die Wand gefahren wurden? Wer hat die Straßeninfrastruktur kaputt gespart mit der schwarzen Null, sodass der Bürger jetzt mit seinen Steuern alles wieder aufbauen muss? Seid Ihr wirklich so blindes Stimmvieh, dass Ihr nicht kapiert, dass es den Schwarzen nur darum ging schöne Pöstchen in der Industrie zu ergattern? Wer hat mit illegalen Maskendeals Milliarden veruntreut und gehört eigentlich ins Gefängnis? Schaut euch mal an, welches Parteibuch die Taschen der Freunde haben, die damit voll gemacht wurden? Wer hat die Autobahn Maut verdummbeutelt und damit Millionen an Regressforderungen der Industrie in Kauf genommen? Und so weiter Funfact am Rande: Ein gewisse Frau Baerbock war strikt dagegen, dass die deutschen Gasspeicher an russische Gasfirmen verkauft werden. Eine Rot/schwarze Bundesregierung sah da kein Problem. Ach Man sollte halt nicht nur brav irgendwelche Telegram Kanäle aufsaugen sondern mal selbst sein Gehirn einschalten. Ja, ich finde es auch extrem ungeil, dass Deutschland die höchsten Benzinpreise in Europa hat und gas und Strom so teuer sind. Und es ist zu erwarten, dass da die Ampel nicht wirklich was dagegen macht. Aber die hohen Energiepreise für Gas und Strom, dass haben wir anderen zu verdanken. Scheinbar leben viele hier noch in der Steinzeit. Brot und Spiele reicht um die Massen glücklich zu machen. Solange der Sprit billig ist, man ohne Geschwindigkeitsbegrenzung über die Autobahn rasen darf, und das Fleisch fürs Grillen im Aldi 1,-- EUR das Kilo kostet ist die Welt für viele wohl in Ordnung. Da kann man nur den Kopf schütteln.
    1 point
  20. Irgendwie ein totaler (saukomischer) Zufall, dass wir gerade an der Spitze stehen, mit deutlichem Abstand - wo bisher die Skandinavier führten. Aber alles nur äußere Einflüsse, nein-nein, nicht die Politik. Hier ein gaaaanz aktuelles Bildchen. Aber kein Problem, wir steigen einfach auf die günstige E-Mobilität um Gruß joe
    1 point
  21. Wir haben also aktuell weltweit so hohe Preise wegen der Regierungsbeteiligung der Grünen? Das kann nicht ernsthaft die Meinung eines erwachsenen Menschen sein.
    1 point
  22. "Wir", die westliche Welt mit unserer umfassenden Deutungshoheit, haben eben nicht genug getan, ausser unsere Taschen voll gemacht, um diesen Konflikt zu entschärfen.
    1 point
  23. Muss es denn Vollgas ab 2000 Upm sein bzw. hat sie sich früher bei einer solch unguten Behandlung nicht verschluckt? Ein bisschen Gefühl in der Gashand setzt manchmal ungeahnte Leistung frei.
    1 point
  24. In Europa läuft ein Krieg, dessen Ausweitung und Folgen, auch für uns, noch nichtmal ansatzweise vorhersehbar sind, dazu bahnt sich eine humanitäre Katastrophe an und hier wird sich über steigende Spritpreise ausgekotzt. Ich habe eher das Gefühl, teuerer Sprit wird in nächster Zeit unser kleinstes Problem sein... In Polen kann man schon fast froh sein, überhaupt Sprit an der Tanke zu bekommen, da die Nachlieferungen ein Problem sind. Viele Polen fahren in Westeuropa, in Polen selbst waren was hier die Polen sind die Ukrainer, die sind nun aber in der Heimat mit wichtigerem beschäftigt.
    1 point
  25. Haben die Italiener das selbe Steuersystem wie wir? Solche Vergleiche sind für die Füße. Ich kenne leider genug Leute, die den ganz teuren Sprit für ihre alten Fahrzeuge brauchen. Auch Oldtimer sind davon betroffen. Und wenn Ausfahrten zum Luxus werden, fände ich das schon bedenklich. Das würde ja auch irgendwann uns als Moppedfahrer betreffen....
    1 point
  26. Da wird gerade mal eben so ganz viel Geld verdient. Da kommen dann noch die üblichen 13 cent pro Liter an unsere lokalen Tankstellen Preisunterschied zwischen morgens und abends, für die die tatsächlich morgens tanken müssen. Und weils so schön ist haben die den Preis für die Urealösung AdBlue, die absolut nichts mit dem Ölpreis zu tun hat, auch gleich noch verdoppelt. Schuld sind natürlich die Greta und die Grünen. Ja, wir bezahlen den Preis um Putin in die Knie zu zwingen, aber wir bezahlen auch den nächsten Bonus der Börsenspekulanten und Ölkonzernmanager. Jetzt mal Dir mal aus was passiert wenn dann das Öl wirklich knapp wird.....
    0 points
×
×
  • Create New...